Einfach selbstgemacht: Grünkohl-Chips

78

Kale, Yeah! Grünkohl war schon immer trendy, vor allem im Winter. Denn jetzt hat er Saison und ist in jedem Gemüse- oder Bioladen erhältlich. Wir zeigen Ihnen heute, wie Sie das gesunde Grünzeug ganz schnell in eine ziemlich knackige Knabberei (mit Fettgehalt) verwandeln können.

ZUTATEN
Für die Grünkohl-Chips brauchen Sie:

ca. 500 g Grünkohl
2 EL Erdnussbutter
4 EL Pflanzenöl (Kokosöl vorher erwärmen, damit es flüssig ist)
Salz, Pfeffer
Backbleche und Backpapier

ZUBEREITUNG
Erst einmal werden die Blätter von den Stängeln befreit. Zupfen Sie sie munter ab. Die kleinen Blättchen kommen allesamt in ein Sieb und werden einmal gut mit kaltem Wasser gewaschen, anschließend abgetropft und in eine große Schüssel gegeben.

Erdnussbutter, Pflanzenöl, Salz und Pfeffer zu einer Marinade anrühren. Einfach unter den Grünkohl unterheben und gut vermengen. Im Anschluss werden die Blättchen auf dem mit Backpapier belegten Backblech ausgebreitet und in den vorgeheizten Ofen geschoben. Bei 140 Grad braucht es dann ca. 40-60 Minuten bis knusprige, lecker duftende Chips entstehen. Abkühlen lassen und in kleine Gläschen füllen. Eignet sich auch perfekt als Mitbringsel und gesunde Knabberei beim nächsten Fernsehabend.