Mini-Practice für mehr Energie im Alltag

86

Müde? Ausgepowert? Diese sechs Yoga-Asanas helfen Ihnen, gegen Hektik und Stress anzukommen.

Wenn das Leben mal wieder hektisch wird, greifen viele zu Koffein und Zucker, um kurzfristig Energie zu tanken. Doch es gibt etwas viel Besseres und vor allem Effektiveres: Laut Yoga- und Meditationslehrer Frank Jude Boccio sorgt eine einfache, aber konsequente ­Yogapraxis für einen wesentlich länger anhaltenden Effekt.

stehende_seitbeuge_mini_practice
1. Stehende Seitbeuge
2_Virabhadrasana_2_krieger_2_mini_practice
2. Virabhadrasana II: Krieger II
03
3. Trikonasana: Dreieck
04
4. Parshvakonasana: seitlich gestreckte Winkelhaltung
05
5. Ushtrasana: Kamel
06
6. Balasana: Kindeshaltung

Den Brustkorb dehnen
Indem Sie die hier  Haltungen für fünf bis acht Atemzüge halten, dehnen Sie die Muskeln rund um Ihren Brustkorb. Dies hilft dabei, den Atem zu ­vertiefen, wodurch mehr Sauerstoff ins Blut gelangt. Die Folge: Ihr Energielevel steigt.

Schon eine Übung täglich sorgt für Veränderung
Falls Sie nicht so viel Zeit haben, können Sie trotzdem von den Vorteilen des Yoga profitieren: Schon wenn Sie nur eine der Haltungen täglich üben, werden Sie nach einigen Wochen bereits die Wirkung spüren. „Ziel dieser Sequenz – und jeder anderen regelmäßigen Yogapraxis – ist es, einen Energiespeicher zu schaffen“, so Boccio. „Und wenn Sie mal mehr Kraft benötigen, steht sie Ihnen somit zur Verfügung.“


Fotoquelle: Konstantin Scanzoni Von Lichtenfels