Ab durch die Mitte

433

Wenn Sie um Fitness-Übungen wie den „Crunch“ bisher einen eleganten yogischen Bogen gemacht haben, sollten Sie vielleicht umdenken: Präzise und schonend ausgeführt ist er ein Schlüssel zu einer kraftvollen Mitte und einer stabileren Yogapraxis. Diese Woche geht es um mehr Präsenz in der Mitte. Am 13.07. stellen wir den Yoga-Crunch vor und ab dem 14.07. gibt es eine ausgewogene Sequenz für eine stabile Körpermitte. 

Yogis wissen, dass eine kraftvolle Mitte wichtig ist: Auf körperlicher Ebene verhilft sie uns zu Stabilität und Gleichgewicht, sie lässt uns harmonisch von einer Haltung in die nächste gleiten und sie hält die Wirbelsäule gesund. Emotional gesehen ist die Mitte vielleicht sogar der wichtigste Teil des Körpers, denn von hier aus zeigen wir uns der Welt, so wie wir auf spiritueller und ethischer Ebene sind. Und wenn es im Yoga darum geht, sich mit seinem wahrsten und tiefsten Selbst zu verbinden, dann ist die achtsame Arbeit mit der Körpermitte ein guter Weg, um ein besseres Bewusstsein für dieses Selbst zu entwickeln.

Nichtsdestotrotz absolvieren viele Yogis die klassischen Bauch- und Rumpfmuskelübungen nur mal rasch nebenher und empfinden sie eher als notwendiges Übel. Ich weiß, dass dieser Teil der Yoga-stunde vielen meiner Schülerinnen und Schüler lästig ist (ich höre euch ja jammern!), aber man kann es auch anders betrachten: Indem man ganz bewusst seine Rumpfmuskeln arbeiten lässt, wird man sie während der gesamten Praxis besser einsetzen können. Das hilft Ihnen zum Beispiel bei Vorwärtsbeugen, die Körperrückseite zu aktivieren, damit sich der Rücken nicht zu sehr rundet und die Lendenwirbelsäule nicht überdehnt wird. Umgekehrt schenkt Ihnen bei Rückbeugen die Körpervorderseite ausreichend Stabilität, damit Sie nicht viel tiefer in die Haltung sinken, als gut für Sie ist.

Eine der wichtigsten Lektionen, die ich in meiner eigenen Praxis und beim Unterrichten gelernt habe, lautet: Viel wichtiger als die Asana selbst ist es, wie man an und in der Haltung arbeitet. Der Yoga-Crunch, den ich diese Woche vorstelle, aktiviert die Rumpfmuskulatur so gezielt, dass Sie die gleiche Aktivität auch in der folgenden Sequenz leicht wiederfinden und vertiefen können. Das kräftigt nicht nur die Körpermitte, es hilft Ihnen auch, jede Haltung so zu entwickeln, dass sie sicher, ganzheitlich und für Sie stimmig zum Ausdruck kommt.


Tiffany Russo hat diesen Artikel nicht nur verfasst, sie ließ sich für ihn auch am Strand von Los Angeles ablichten. Dort lebt und arbeitet sie als Yogalehrerin und -ausbilderin von Smart Flow Yoga.  tiffanyrusso.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here