Rezept-Tipp: Sommerlicher Bohnensalat

Dieser Bohnensalat mit Sprossen und Zitronen-Estragon-Vinaigrette ist sättigend, aromatisch, nährstoffreich – aber dennoch sommerlich frisch. Das perfekte
Mitbring-Gericht für eine Gartenparty.

Ergibt acht Portionen

ZUTATEN

  • ½ Tasse Olivenöl
  • 2 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 1 EL Dijon-Senf
  • 2 EL frisch gehackter Estragon
  • 250 g grüne Bohnen, geputzt
  • 2 Tassen Mungbohnensprossen
  • 1 Glas Kichererbsen, gespült und abgetropft
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten
  • 10 Cherry-Tomaten, halbiert
  • 100 g Feta-Käse, zerkrümelt
  • evtl. einige Salat- oder Spinatblätter

ZUBEREITUNG

1 . Für das Dressing verquirlen Sie Öl, Zitronensaft und Senf, dann rühren Sie den Estragon unter und schmecken mit Salz und Pfeffer ab.
2.  Für den Salat blanchieren Sie die grünen Bohnen 1–2 Minuten in sprudelnd kochendem Salzwasser. Dann schrecken Sie sie mit Eiswasser ab, damit sie schön grün bleiben.
3.  Geben Sie grüne Bohnen, Sprossen, Kichererbsen und Frühlingszwiebeln in eine Schüssel. Vermengen Sie die Zutaten mit dem Dressing und lassen Sie das Ganze einige Zeit im Kühlschrank ziehen.
4. Kurz vor dem Servieren richten Sie den Salat mit Tomaten und Feta an, eventuell auf einem Bett aus Salat- oder Spinatblättern.

Das Neueste

Yoga-Playlist von Sara Sommerfeldt

Sara Sommerfeldt ist Sängerin und Schauspielerin. Sie hat auf diesem Weg jedoch auch zum Yoga gefunden und...

Tao Porchon-Lynch: Yoga-Fotograf Robert Sturman erinnert sich an die Yoga-Lehrerin

Sie war bekannt für ihren unbändigen Optimismus und ihre innere Stärke: Am 21.Februar verstarb die weltberühmte und...

Wie du dein Herz für Liebe öffnest

Liebe ist das, was unser Herz tanzen lässt und wonach unsere Seele strebt. In der Yogapraxis finden...

Noch tiefer entspannen in Savasana

Loslassen und genießen, während Körper und Geist zur Ruhe kommen: Savasana (Totenstellung), die Entspannungshaltung am Ende einer Yogastunde, gilt...
- Werbung -

Loslassen im Yoga: Früher und heute

Was wir Yogis in unseren Breitengraden häufig unter „Loslassen“ verstehen, ist in den alten Schriften des Yoga...

Dr. Ronald Steiner: So entsteht Beweglichkeit im Yoga

Wieso praktizierst du Yoga? Ein Ziel vieler ist die Flexibilität. Aber wie entsteht Beweglichkeit im Yoga überhaupt? Unser Anatomie-Experte...
- Werbung -

Pflichtlektüre

- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps