Buch-Tipp: Yoga für Vollweiber und Pfundskerle

Übergewichtig? Mollig? Vollschlank? Oder kurvig, wie wir unsere Übungsstrecke betiteln? Wenn es um Menschen geht, denen keine Standard-Kleidergrößen passen, gerät man sprachlich leicht ins Schlingern. Die Yogalehrerin und Heilpraktikerin Sigrid Ernst hat sich im Titel ihres Buches für „Vollweiber“ und „Pfundskerle“ entschieden.

Ansonsten hält sie es eher sachlich und möchte entsprechenden Yogis Mut machen, trotz ihrer „Einschränkung“ (sic) Spaß an der Bewegung und dem eigenen Körper (wieder) zu finden. Die yogischen Prinzipien, auf Wettbewerb zu verzichten, sich nicht mit anderen zu vergleichen und die eigene Individualität zu leben, erhalten neue Bedeutung. Kompetent und detailliert erklärt Sigrid Ernst körperliche Voraussetzungen, Variationen klassischer Haltungen sowie deren Wirkungsweise und den passenden Einsatz von Hilfsmitteln. Die Illustrationen sind anschaulich und realistisch – doch zu hart soll diese Realität keinesfalls erscheinen: Daher rankt sich um fast jedes Übungsbild eine anmutige, schmale Rose.

FAZIT: Mit großer Sachkenntnis und – ja! – Leichtigkeit unterstützt dieses Buch füllige Yogis auf dem Weg zu mehr Beweglichkeit und Körperbewusstsein.



Yoga für Vollweiber und Pfundskerle // Siegrid Ernst // Schirner Verlag // ca. 23 Euro

Das Neueste

Surf & Balance Yoga: Übungsvideo für Einsteiger

Kraftvolle Yoga-Flows zu entspannter Sommer-Musik - genau das Richtige um schlechter Laune den Garaus zu machen. Yogalehrerin...

Burger aus Roter Bete, braunem Reis und Karotten

Hier ist er: der herzhafte, köstliche Veggie Burger, der jeden Frikadellen-Esser neidisch macht. Was einen richtig guten Burger ausmacht?...

Satsang-Kolumne: Anleitung zum Glücklichsein. Wir beantworten deine Fragen

Satsang kommt aus dem altindischen Sanskrit und bedeutet: Sich treffen in der Wahrheit. Traditionell wurde der Begriff...

Handstand lernen in 7 Schritten

Den Handstand ohne Wand zu üben, ist der beste Weg, sagt Andrea Ferretti. Wie das geht und welche Vorübungen...
- Werbung -

Täglich gratis live Yoga Stunden mit Marcel

Lust auf eine kostenlose Live Yoga Session? Dann schaut doch mal auf Insta bei Marcel Clementi vorbei....

Aerial Yoga im Test: Rückbeugen next Level

Unsere Werkstudentin Kerstin hat ihre Welt auf den Kopf gestellt und sich einen Traum erfüllt: Sie hat...
- Werbung -

Pflichtlektüre

Yoga-Video mit Nora Kersten: Vorbereitung für Rückbeugen

Wie bereite ich meinen Körper auf Rückbeugen...

“Namasté”: Was bedeutet das eigentlich?

Die Geste Namasté steht für die Überzeugung, dass sich in jedem Menschen ein göttlicher Funke befindet - und zwar im Herz-Chakra. Wenn wir sie ausüben, würdigt unsere eigene Seele damit die Seele unseres Gegenübers.
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps