Das Mantra der Sonne: N°26

838
Mantra Yoga Journal

Om Hrim Sum Suryaya Namaha

Surya ist bereits in den ältesten Schriften der Sonnengott. Im Sonnenwagen zieht er mit seiner Gemahlin Chhayal (Schatten) durch den Himmel. Singen wir dieses Mantra, verbinden wir uns mit den Qualitäten von Surya. Neben der belebenden Kraft und dem Licht, das geistige Dunkelheit vertreibt, können wir durch das Singen dieses Mantras auch in Kontakt mit unserer reinkarnierenden Seele kommen. 

„Hrim“ ist das Sonnen-Bija-Mantra, das die Empfänglichkeit für den spirituellen Aspekt der Sonne verstärkt. „Sum“ ist das Sonnen-Bija-Mantra, das die Kraft des göttlichen Vaters aufruft. In „Sum“ steckt das englische „sun“ und auch unsere „Sonne“ ist klanglich nah. Es gibt sogar ein bekanntes Kinderlied, das dieses Bija-Mantra verwendet: „Sum, sum, sum, Bienchen sum herum.“ Die Vibration der Flügel der Bienen, der goldene Honig, die Blüten und die Sonne stehen alle in direkter Verbindung. Das Surya Namaskar ist die körperliche Form der Sonnenverehrung und kann durch die Kombination mit den Sonnen-Bija-Mantras vervollständigt werden. Wird das Surya-Mantra bei Sonnenauf- und Untergang gechantet, berühren sich Daumen und Ringfinger beider in den Himmel gestreckter Arme.


Philipp Stegmüller ist Leiter von Kirtan- und Bhajan-Veranstaltungen. Mehr Infos unter www.mantra-singing-circle.de. 06 – 2011