Sind Enttäuschungen im Unterbewusstsein verankert?

Du wurdest von einer Person sehr oft enttäuscht und beginnst dich ihr gegenüber zu verschließen? Heute beantwortet Dr. Moon Hee Fischer die Frage, ob zu viele Enttäuschungen in der Beziehung zu einer inneren Blockade führen.

Ella: “Mein Freund hat mir jahrelang Versprechungen gemacht, die er nicht einhalten konnte. Jetzt kann ich ihm nicht mehr vertrauen und fühle mich auch bei jeder Zärtlichkeit daran erinnert und blockiere innerlich. Meine Frage: Wie stark sind Enttäuschungen im Unterbewusstsein verankert?

Wenn auch du eine Frage loswerden willst, schreibe einfach eine Email an redaktion@yogaworld.de.

Beziehungen sollten kein Deal sein: Gibst du mir, dann gebe ich dir. Jedoch beruht jede Beziehung auf einem Geben und Nehmen. Beides sollte in einem ausgewogenen und harmonischen Verhältnis zueinander stehen. Harmonie ist natürliche Ordnung, welche sich wiederum auf ein größeres Ganzes bezieht. Wenn das Ganze Ganzes sein kann, dann ist die Welt in Ordnung. Demnach ist Unordnung bzw. Disharmonie Trennung und Teilung. Und Trennung ist dort, wo aufgerechnet wird.

Schwächen und Stärken nicht gegeneinander ausspielen

Da Menschen unterschiedliche Potenziale und Fähigkeiten haben, kann der eine dieses und der andere jenes. Der eine kann dieses besser, der andere jenes besser. Manchmal gibt der eine mehr, manchmal der andere. Schwächen und Stärken sind nicht da, um sie gegeneinander auszuspielen, vielmehr ergänzen und bereichern sie sich. Leben ist kein Kalkül, sondern Beziehung schlechthin, und Beziehungen basieren auf  dem Prinzip des Austauschs und Ausgleichs. Vielleicht mag das nicht immer offensichtlich sein, weil der Ausgleich nicht immer sofort und 1 zu 1 eintritt, sondern in einem größeren Kontext aufgeht. Manchmal kommt der Ausgleich zu einem späteren Zeitpunkt und vielleicht auch ganz anders, als man denkt.

Lies auch: Freiheit und Beziehung – ein Widerspruch?

Was steckt hinter leeren Versprechungen?

Aber jeder muss für sich selbst wissen, ob er noch Warten und etwas Geduld aufbringen möchte oder nicht. Was für den einen gut ist, muss nicht unbedingt gut für den anderen sein. Die Frage, die sich hier stellt: Wie sehr baut sich euere Beziehung auf diese Versprechungen auf? Was steckt dahinter? Will oder kann dein Freund diese Versprechungen nicht einlösen? Was hindert ihn daran? Verspricht er diese Dinge und kann sie nicht einhalten, weil er sich selbst nicht einschätzen kann, oder verspricht er diese Dinge, um dir zu gefallen?

Wie stark oder wie lange etwas als traumatisch empfunden wird bzw. in unserem Unterbewusstsein gärt, hängt ganz davon ab, wie viel Raum und Macht wir diesem Ereignis oder dem Gefühl geben. Je mehr wir daran hängen, desto stärker wird es, bewusst oder unbewusst. Die (Ab)lösung liegt also im Loslassen. Loslassen ist eine Tugend, die Mut, Großzügigkeit und Verständnis voraussetzt.

Lesetipp: Loslassen im Yoga

Enttäuschungen annehmen

Enttäuschungen sind schmerzvoll, aber leider unumgänglich. Enttäuschungen entstehen dort, wo sich bestimmte Vorstellungen als Täuschung oder Illusion herausstellen. Indem die Enttäuschung sich selbst ent-täuscht, bringt sie die Wahrheit ans Licht. Die Annahme der Wahrheit eröffnet wiederum eine neue Freiheit, eine neue Möglichkeit im Spiel der Beziehungen.


moonhee

Satsang

Dr. MoonHee Fischer ist promovierte Religionsphilosophin und arbeitet im Bereich der alternativen Heilung. Ihre Schwerpunkte sind mediale Supervision und “Der Weg des Friedens“. Ihre Verknüpfung “spirituelle Medialität und wissenschaftlicher Anspruch” eröffnet nicht nur neue, interessante Ansätze für ein ganzheitliches Bewusstsein, sondern betont vor allem die Fähigkeit der Offenheit und das Mit- und Füreinander – “denn nichts existiert unabhängig voneinander”. // Titelbild: Alex Green via Pexels

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Das Neueste

Kristalle und ihre Verwendung

Kristalle sind nur esoterischer Krimskrams? Wir meinen nein. Und selbst wenn es nur um den Glauben daran geht... ein...

Was bedeutet eigentlich Karma?

Gutes Karma, schlechtes Karma. Doch was bedeutet Karma überhaupt? Mit einem gewissen Verständnis können wir einen Grundstein für die...

So bereichert Yoga die Mutter-Tochter-Beziehung

Was macht Yoga mit uns? Wanda Bogacka-Plucinski wollte wissen, ob und wie Yoga die Beziehung zwischen Mutter und Tochter...

Geheimrezept: Veganes Safran-Risotto

Veganes Safran-Risotto leichtgemacht. Wie, verrät "Max Pett"-Chefkoch Peter Ludik.

Entlastung der Halswirbelsäule: 4 stabilisierende Übungen

Jalandhara Bandha, das aktive Verschließen der Kehle, kennst du vermutlich nur aus der Atempraxis. Eigentlich schade, findet unser Therapie-Experte...

Wie sinnvoll sind Nahrungsergänzungsmittel?

Brauche ich sie und wenn ja, welche? Worauf sollte man bei Kauf und Dosierung achten? Die wichtigsten Fragen und...
- Werbung -

Pflichtlektüre

“Namasté”: Was bedeutet das eigentlich?

Die Geste Namasté steht für die Überzeugung, dass sich in jedem Menschen ein göttlicher Funke befindet - und zwar im Herz-Chakra. Wenn wir sie ausüben, würdigt unsere eigene Seele damit die Seele unseres Gegenübers.

Entlastung der Halswirbelsäule: 4 stabilisierende Übungen

Jalandhara Bandha, das aktive Verschließen der Kehle, kennst du...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps