Ihr persönliches Herbst-Detox-Programm – Schritt 4

Der Herbst ist eine Zeit des Übergangs und ein idealer Zeitpunkt für ein sanftes Detox-Programm, das Körper und Geist entschlackt und das System auf die kalte Jahreszeit vorbereitet. Hier die ganz persönlichen Tipps der Münchner Jivamukti-Yogalehrerin Gabriela Bozic für einen „All Inclusive“-Kurzretreat der besonderen Art – nämlich in den eigenen vier Wänden.

SCHRITT 4: Reflektion und Einsichten

Nehmen Sie sich am letzten Tag des Retreats Zeit, um zu reflektieren und aufzuschreiben, was Sie in Ihrem eigenen Leben gerne umsetzen und was Sie der Welt gerne geben würden. Machen Sie sich bewusst, an welchen Stellen Sie Energie verbrauchen, die Ihnen nicht nutzt und Sie zeitweise sogar erschöpft. Überlegen Sie sich, wie Sie diese Energie besser einsetzen und mit ihr vielleicht sogar einem höheren Ziel dienen können. Meist wissen wir tief in unserem Inneren genau, was für uns und unsere Umwelt gut ist, aber handeln im Alltag nicht unbedingt danach. Während die meisten von uns keine Schwierigkeiten haben, anderen Ratschläge zu geben, ignorieren wir häufig unsere eigenen Bedürfnisse. Dieses Retreat schenkt uns die Möglichkeit, unsere Ausrichtung zu bekräftigen und unser Leben dahingehend zu gestalten.

Wenn Sie sich für sich selbst Zeit nehmen und Ihre tägliche Routine unterbrechen, werden Sie feinfühliger für die weise, innere Stimme, die nur eine Richtung kennt: Liebe und Heilung. So kommen Sie Ihrer wahren Bestimmung näher und lernen Ihre eigene Wahrheit kennen – nicht die Ihrer Eltern, Lehrer oder der Gesellschaft. In diesem Augenblick beginnen Sie damit, an dem Erschaffen einer Welt teilzunehmen, die allen Lebewesen ein glückliches und freies Leben ermöglicht. Auch Ihnen.


Gabriela Bozic unterrichtet weltweit Workshops, Ausbildungen und Retreats. Ihre Homebase sind die Münchner Jivamukti Yogastudios, wo sie regelmäßige Stunden gibt. Mehr Übungsmöglichkeit mit ihr bietet ihre DVD „Yoga – All I Need“ mit Sequenzen für jede Tageszeit.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Das Neueste

Hilfsmittel im Yoga: Das können Block, Gurt & Co.

Viele Yogastile unterscheiden sich alleine aufgrund der Verwendung von Hilfsmitteln. Block, Gurt, Bolster, Decke? Gerade in Zeiten...

Satsang-Kolumne: Philosophin Dr. MoonHee Fischer beantwortet deine Fragen

Satsang kommt aus dem altindischen Sanskrit und bedeutet: Sich in der Wahrheit treffen. Traditionell wurde der Begriff...

Knie im Yoga: Tipps von Timo Wahl zum empfindlichsten Körperteil

Das Knie wird im Yoga oft stark beansprucht. Hier räumt Yoga-Lehrer Timo Wahl  mit Missverständnissen aus der Praxis auf....

Praxis mit Nela König: Stress im Psoas abbauen

Der Psoas wird auch der Muskel der Seele genannt - durch anhaltenden Stress , Anspannung oder Trauer...
- Werbung -

Müsli-Frühstücksriegel in 4 Schritten selber machen

Neue Energie tanken: Mit diesen leckeren und schnell gemachten Frühstücksriegeln geht dir auch unterwegs nie die Power aus. Du...

Oberschenkelmuskulatur an der Rückseite – die Anatomie dahinter

Irgendwie spielen die "Hamstrings" im Yoga immer eine Rolle. Entweder sind sie zu wenig gedehnt oder chronisch überdehnt. Um...
- Werbung -

Pflichtlektüre

Oberschenkelmuskulatur an der Rückseite – die Anatomie dahinter

Irgendwie spielen die "Hamstrings" im Yoga immer eine Rolle....
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps