Yoga Übungen & Meditation für den Herbst

Pünktlich zum offiziellen Herbstanfang schlägt das Wetter von Spätsommer in herbstliche Temperaturen um. Wie kannst du deinen Körper und deinen Geist in diesem Übergang zu unterstützen? Wir haben dir eine Herbstmeditation aufgenommen und eine kleine Asana-Reihe vorbereitet. So kannst du die Fülle des Sommers in Dankbarkeit gehen lassen. Und dich außerdem auf die Zeit der Innenschau vorbereiten.

Herbstmeditation: In Dankbarkeit loslassen

Vor oder nach der Yogapraxis kannst du hier exklusiv unsere Herbstmeditation durchführen! Lass dich jetzt von Kerstin ein letztes Mal durch die Fülle des Sommers führen. Hin zu neuen Prioritäten und einer verdienten Auszeit und Innensicht in den dunkleren Jahreszeiten.

Herbstmeditation

Vorbereitung für die Herbst Yoga Praxis

Wenn im Herbst die Nasennebenhöhlen leicht entzündet oder verstopft sind, möchte man meistens nur noch eines. Sich sofort unter der Decke verkriechen. Um den Kopf wieder frei zu bekommen, sollte man sich allerdings lieber bewegen. Das rät Jeff Migdow, der als Arzt die Yogalehrer-Ausbildungen betreut. Um die Symptome zu lindern, empfiehlt er Yoga-Haltungen. Hierbei wird gleichzeitig der Kopf gehoben und der Brustkorb geöffnet.

“Trinke vorher einen Ingwer-Tee und inhaliere seinen Dampf, um noch mehr von deiner Praxis zu profitieren”, schlägt der Mediziner vor. Auch Kapalabhati kann eine Hilfe sein. Diese kraftvolle Technik wird auch als “Feueratem” oder “leuchtender Schädel-Atmung” bezeichnet wird. Dabei praktiziert man mit stoßartigen Ausatemzügen durch die Nase. Diese Atmung entsteht eher durch die Arbeit der Bauchmuskeln als im Brustkorb und soll die Nasengänge und Lungen reinigen. Halte einige Taschentücher bereit. Und putze dir davor gründlich die Nase.

Was, wenn du noch nie zuvor Kapalabhati geübt hast? Folge unserer Erklärung über Kapalabhati. Führe anschließend in Utkatasana, den Stuhl, aus. Mogdow rät davon ab, bei Nasennebenhöhlen-Erkrankungen auf Nasensprays zurückzugreifen. Denn diese reizen seiner Aussage nach die Nebenhöhlen noch mehr. Was also anstatt sich zum Medizinschrank zu schleppen? Trinke lieber heißen Tee und mache diese Übungen! Dabei kann dich unsere Herbst-Playlist begleiten.

Sphinx
Sphinx (Kobra-Variation)
Taube
Kapotasana (Taube)
Bhujangasana
Bhujangasana

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Das Neueste

Online-Yoga-Events 2021: Frühling und Sommer

Wenn man Yogi*nis fragt, was ihnen am besten am Yoga gefällt, erzählen bestimmt viele von der einzigartigen Gemeinschaft. Egal...

Spinat-Buchweizen-Puffer

Lecker, gesund und ein echtes Yoga-Food – diese sommerlichen Spinat-Buchweizen-Puffer sind schnell zubereitet und eignen sich super für eine...

432 Hz Soundhealing: 60 Minuten Klang & Yin Yoga

Begib dich mit Tanja Seehofer und Yann Kuhlmann auf eine spannende Reise: Während der einstündigen Yin Yoga-Praxis mit Live-Musik...

In 5 Schritten zu mehr Lebenskraft

Spüre die Energie in deinem Körper: Verbinde dich in dieser Meditation mit der universellen Lebenskraft! Formuliere zu Anfang die...

Sind Enttäuschungen im Unterbewusstsein verankert?

Du wurdest von einer Person sehr oft enttäuscht und beginnst dich ihr gegenüber zu verschließen? Heute dreht sich unsere...

Warum ist die Welt so, wie sie ist? Weil wir sie so machen!

Wir alle tragen unseren Beitrag zu den bestehenden Weltproblemen bei – ob passiv oder aktiv; der eine mehr, der...
- Werbung -

Pflichtlektüre

“Namasté”: Was bedeutet das eigentlich?

Die Geste Namasté steht für die Überzeugung, dass sich in jedem Menschen ein göttlicher Funke befindet - und zwar im Herz-Chakra. Wenn wir sie ausüben, würdigt unsere eigene Seele damit die Seele unseres Gegenübers.

Online-Yoga-Events 2021: Frühling und Sommer

Wenn man Yogi*nis fragt, was ihnen am besten am...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps