Johanna Schuhbauer

Triyoga® nach Kali Ray

Atmung , Bewegung und Mudras verbinden sich auf harmonische Weise zu einem Tanz aus Leichtigkeit, Kraft und Flexibilität. Durch die langsamen , mit der Atmung ausgeführten Flows entsteht immer mehr ein Zustand von “Meditation in der Bewegung” durch die der Übende Ruhe und Energie im harmonischen Ausgleich erleben kann. Ist der Körper durch die Flows genügend aufgewärmt und in der Ausrichtung vorbereitet werden die Asanas gehalten.
Während einer Triyoga Einheit wird besonderer Wert auf die meditative und ruhige Atmosphäre im Raum gelegt, die jedoch individuell viel Freiraum lässt. Die Flows können öfters wiederholt werden , die Asanas individuell angepasst oder einfach nur in einer Ruheposition ausgeruht werden. Auf diese Weise können Übende mit ganz unterschiedlicher Vorerfahrung zusammen im Flow bleiben .

Johanna Schuhbauer auf der Yoga World 2020 in München:

Samstag, 18. Januar // 17:15 – 18:00 Uhr // Triyoga® Flow // Ganesha Yogaspace


Vorheriger ArtikelBuchtipp: Yoga für den inneren Frieden
Nächster ArtikelNicola Rohner

Das Neueste

5 gesundheitsfördernde Ayurveda-Kräuter

Wenn du auf der Suche nach körperlichem und mentalem Gleichgewicht bist, versuche es doch einmal mit Ayurveda! Die ayurvedische...

Yoga (Girl) Playlist von Rachel Brathen

Unsere Playlist der Woche kommt von der schwedischen Yoga-Lehrerin Rachel Brathen, die mit Mann und Kind auf...

8 Techniken, die Ängste und Stress lösen und keine Atem-Übungen sind

Fragt man Therapeuten und Experten für mentale Gesundheit nach direkten Anwendungen gegen Ängste und Stress, gehen die...

Chakra-Power für eine gute Partnerschaft

Ist es wirklich egal, mit wem man zusammen ist, solange man sich selbst liebt? Die richtigen Ratgeber können einen...
- Werbung -

Hilfsmittel im Yoga: Das können Block, Gurt & Co.

Viele Yogastile unterscheiden sich alleine aufgrund der Verwendung von Hilfsmitteln. Block, Gurt, Bolster, Decke? Gerade in Zeiten...

Satsang-Kolumne: Philosophin Dr. MoonHee Fischer beantwortet deine Fragen

Satsang kommt aus dem altindischen Sanskrit und bedeutet: Sich in der Wahrheit treffen. Traditionell wurde der Begriff...
- Werbung -

Pflichtlektüre

- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps