Kardamom gegen Kaffee-High und Sommergrippe

446

Die aromatischen Kardamom-Samen sind wohl das verträglichste verdauungsfördernde Mittel überhaupt. Das ayurvedische Basisgewürz entgiftet das Koffein im Kaffee, deshalb sind indische Kaffee- oder Teegetränke oft mit Kardamom gemischt. Die gekauten Samen sorgen für einen frischen Atem und helfen bei Magenreizungen. Daneben wird Kardamon seit Jahrtausenden bei Verschleimungen der Atemwege eingesetzt, mittlerweile auch im Westen: Einfach zehn Kapseln zerstoßen, mit heißem Wasser übergießen und inhalieren. Das wirkt ebenso effektiv gegen Sommergrippe wie ein Kardamom-Tee mit Ingwer und etwas Ananas. Zum Versüßen gerne Honig, der Antibiotika-ähnliche Stoffe enthält – dieser darf allerdings nur in Flüssigkeiten unter 45 Grad gerührt werden, da er sonst seine heilsame Wirkung verliert.

Bildquelle: Pixabay