Do It Yourself: Kokos-Kosmetik

762

Wer hat die Kokosnuss…? Wir haben sie geklaut und zwei sommerlich frische und wunderbar pflegende Kosmetikrezepte zum Selbermachen daraus gezaubert: Körperbutter für trockene, sonnen­strapazierte Haut und ein garantiert aluminiumfreies Deo.

Körperbutter Kokos-Zitrone

Was Sie brauchen…
  • 200 g natives Kokosöl
  • 200 g Kakao- oder Sheabutter
  • 25 Tropfen Zitronenöl (oder ein anderes ätherisches Öl nach Wahl)
So geht´s…

Zerlassen Sie Kokosöl und Kakao- bzw. Sheabutter in einem Wasserbad. (Vorsicht: Dabei dürfen die Fette nicht zu stark erhitzt werden!) Verrühren Sie die flüssigen Öle und lassen Sie sie wieder abkühlen. Lockern Sie die Masse mit einem Rühr­gerät auf und fügen Sie tropfenweise das ätherische Öl dazu. Füllen Sie die fertige Körperbutter in ein Schraubglas und lagern Sie sie dunkel und kühl.

Kokos-Deo

Was Sie brauchen…
  • 100 g natives Kokosöl
  • 60 g Maisstärke
  • 60 g Natron
  • ätherisches Öl nach Wahl
So geht´s…

Verrühren Sie die Maisstärke mit dem Natron in einer Schüssel und stellen Sie diese beiseite. Zerlassen Sie das Kokosöl im Wasserbad und rühren Sie ein paar Tropfen ätherisches Öl Ihrer Wahl dazu. Rühren Sie Maisstärke und Natron in das flüssige Öl. Bevor die Masse fest wird, füllen Sie sie in einen Tiegel und verschließen ihn. Auch das Deo sollten Sie dunkel und kühl lagern.

Tipp: Das Kokosöl wirkt antibakteriell und pflegt die Haut, besonders nach der Rasur. Die Maisstärke sorgt für Feuchtigkeitsnachschub und das Natron beseitigt den Schweißgeruch.


Foto: Stefanie Kissner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here