DIY-Tipp: Mattenspray

Sauber, frisch duftend und am besten auch frei von unliebsamen Bakterien – so soll die Lieblingsyogamatte sein!

Ganz easy geht das mit einem Mattenspray. Das muss weder teuer noch voller Chemie sein. Es geht auch selbst gemixt und natürlich:
Besorgen Sie sich eine Sprühflasche (z. B. im Drogeriemarkt).

ZUTATEN:

  • Teebaumöl
  • Wasser (abgekocht oder destilliert)
  • Pfefferminzöl
  • Lavendelöl

SO GEHT`S:

Geben Sie auf 1 Liter Wasser (gern destilliert oder abgekocht) 3 Tropfen Teebaumöl (wirkt desinfizierend),
2 Tropfen Pfefferminzöl und 2 Tropfen Lavendelöl.

Besprühen Sie Ihre Matte in regelmäßigen Abständen und wischen Sie sie mit einem weichen Tuch trocken. Alternativ können Sie auch verdünnten Apfelessig oder Essigessenz auf die Matte sprühen und abwischen. Duftet aber lange nicht so gut!

Das Neueste

Yoga-Playlist von Sara Sommerfeldt

Sara Sommerfeldt ist Sängerin und Schauspielerin. Sie hat auf diesem Weg jedoch auch zum Yoga gefunden und...

Tao Porchon-Lynch: Yoga-Fotograf Robert Sturman erinnert sich an die Yoga-Lehrerin

Sie war bekannt für ihren unbändigen Optimismus und ihre innere Stärke: Am 21.Februar verstarb die weltberühmte und...

Wie du dein Herz für Liebe öffnest

Liebe ist das, was unser Herz tanzen lässt und wonach unsere Seele strebt. In der Yogapraxis finden...

Noch tiefer entspannen in Savasana

Loslassen und genießen, während Körper und Geist zur Ruhe kommen: Savasana (Totenstellung), die Entspannungshaltung am Ende einer Yogastunde, gilt...
- Werbung -

Loslassen im Yoga: Früher und heute

Was wir Yogis in unseren Breitengraden häufig unter „Loslassen“ verstehen, ist in den alten Schriften des Yoga...

Dr. Ronald Steiner: So entsteht Beweglichkeit im Yoga

Wieso praktizierst du Yoga? Ein Ziel vieler ist die Flexibilität. Aber wie entsteht Beweglichkeit im Yoga überhaupt? Unser Anatomie-Experte...
- Werbung -

Pflichtlektüre

- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps