Maya Fiennes – Die „Yoga Queen” im Kurzinterview

330

Wir haben die Top-Kundalini-Lehrerin Maya Fiennes, in den Medien häufig auch als “Yoga Queen” bezeichnet, zum Kurzinterview getroffen. Maya war übrigens auf der ersten Yoga Journal-Konferenz Europas mit dabei: Sie hat gleich mehrere Workshops auf den Munich Sessions unterrichtet. Hier ein paar Eindrücke der Veranstaltung.

Name: Maya Fiennes
Ort: Santa Monica, Los Angeles
Stil/Tradition: Kundalini Yoga
Meine Lehrer: Yogi Bhajan, der Yogi Bhajan, der Kundalini Yoga in den späten 60er-Jahren in den Westen brachte.
Mein Mantra: Wahe Guru – ein Ja zum Leben und zur Freude

Website: www.www.mayaspace.com

Welchen Effekt hat Kundalini Yoga auf den Körper und auf den Geist?
Kundalini Yoga ist eine sehr direkte Yogaform, da man mit seiner eigenen, ursprünglichen Energie arbeitet. Es handelt sich dabei nicht um eine Reihe von Asanas, die den Körper bis an die Leistungsgrenze treiben, sondern es wird mit Geist, Körper und Seele zugleich gearbeitet. Tatsächlich richtet Kundalini Yoga unser gesamtes Wesen aus.

In den Medien wirst du häufig als „Yoga Queen” bezeichnet. Fühlst du dich angesprochen?
Eine Königin zu sein bedeutet, seinen Thron einzunehmen: Zu wissen, wer man ist, damit zufrieden und selbstbewusst umzugehen und sich selbst sowie seinen Entscheidungen zu vertrauen. Wenn man das unter einer „Yoga Queen” versteht, akzeptiere ich, dass ich so genannt werde.

Was können die Besucher der YOGA JOURNAL-Konferenz in München von dir erwarten?
Dass sie etwas über sich selbst lernen, wer sie sind und wer sie sein können. Das wird ihnen dabei helfen, der bestmögliche Ausdruck ihrer Seele zu sein. Dadurch erhalten sie das Selbstbewusstsein, Königin oder König zu sein, und anderen wiederum den Weg zu zeigen, wie sie auch dorthin kommen können.

Was ist dein Detox-Geheimnis?
Der Begriff Detox wird heutzutage sehr leichtfertig verwendet und kann nicht für jeden dasselbe bedeuten. Was Detox für mich bedeutet und bewirkt, wird für andere etwas anderes sein.
Ich bin einfach sehr bewusst im Umgang mit Nahrung und frage mich, was mein Körper braucht. Im Grunde heißt das, dass ich täglich auf meine Intuition vertraue und Essen als Medizin nutze. Niemals zwinge ich meinem Körper eine so rigorose Bestrafung wie Fasten oder Detox auf.

Warum sollte man an deiner Yogaklasse teilnehmen?
Um Wissen zu erlangen, inspiriert zu werden und Freude zu erleben!

Was tust du, um zu entspannen?
Ich spiele Klavier.