Mehr als eine schöne Kette: die Mala

989
Foto: Stefanie Kissner Arts

Was den Christen der Rosenkranz, ist den Hindus und Buddhisten die Mala. Auch unter Yogis erfreut sich die traditionelle Gebetskette großer Beliebtheit. 

Im Hinduismus stellt jede der 108 Perlen der Mala den Namen eines Gottes dar, dem der gläubige Hindu sein jeweiliges Anliegen vorträgt. Im Buddhismus hingegen verkörpern die Perlen die 108 Bände der gesammelten Lehren Buddhas. Yogis nutzen die Kette meist in der Meditation, wo sie ihnen dabei hilft, ein Mantra wieder und wieder zu rezitieren und den Geist so besser zur Ruhe zu bringen. Malas gibt es in den verschiedensten Farben und Formen. Besonders schöne Exemplare sind beispielsweise aus (Halb)Edelstein und Holz.

Foto: Beate Gaigl, www.padme-jooles.com