Mehr Glitzer – Amethyst

Ein bisschen Magie im Leben tut uns allen gut! Also widmen wir uns getrost einmal dem Zauber von Kristallen. Esoterischer Krimskrams? Lesen Sie einfach weiter, um mehr über die geheime Kraft der Edelsteine zu erfahren – und lassen Sie sich von ihrer Wirkung überraschen.

Amethyst – Muster auflösen

Die Wurzel des Namens „Amethyst“ stammt aus dem altgriechischen „amethystos“ („nicht berauscht“). Seit Jahrhunderten steht dieser Kristall für Selbstbeherrschung und Nüchternheit. Bekannt ist er vor allem dafür, bei der Überwindung ungesunder Gewohnheiten zu helfen. Sein „Zauber“ besteht darin, die tieferen Ursachen einer Sucht verstehen und freisetzen zu können. Rechnen Sie, wenn Sie dieses Mineral verwenden, mit einigen Aha-Momenten, da es eine „Leitung“ zwischen Ihnen und der Energie des Universums schafft. Indem er die spirituelle Selbsterforschung unterstützt, kann der Amethyst gegen Ängste, Stress und negative Energie wirken. Er hilft bei der Suche nach stabilen Umgebungen, in denen Sie wachsen, kann Ihr Immunsystem stärken sowie Gehirn und Nervensystem ins Gleichgewicht bringen.

Farbe: Helles Lila bis zu tiefen Malventönen.

Verwendung: Tragen Sie den Amethyst als Schutz gegen Suchtverhalten. Platzieren Sie ihn für Stabilität und Unterstützung in Ihrem Zuhause. Integrieren Sie ihn in Ihre Meditation, um verborgene Motive für bestimmte Verhaltensweisen zu entdecken. Legen Sie bei Schlaflosigkeit ein Stück Amethyst unter Ihr Kopfkissen und reiben Sie ein poliertes Stück sanft über Ihre Stirn, um Kopfschmerzen zu lindern.


Die Autorin dieses Artikels, DEVI BROWN, hat ein ganzes Buch über die Heilkraft der Edelsteine geschrieben, das bisher allerdings nur auf Englisch vorliegt: „Crystal Bliss: Attract Love, Feed Your Spirit, Manifest Your Dreams“ (Adams Media, 2017).

FOTOS: JENNIFER OLSON

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Das Neueste

Hilfsmittel im Yoga: Das können Block, Gurt & Co.

Viele Yogastile unterscheiden sich alleine aufgrund der Verwendung von Hilfsmitteln. Block, Gurt, Bolster, Decke? Gerade in Zeiten...

Satsang-Kolumne: Philosophin Dr. MoonHee Fischer beantwortet deine Fragen

Satsang kommt aus dem altindischen Sanskrit und bedeutet: Sich in der Wahrheit treffen. Traditionell wurde der Begriff...

Knie im Yoga: Tipps von Timo Wahl zum empfindlichsten Körperteil

Das Knie wird im Yoga oft stark beansprucht. Hier räumt Yoga-Lehrer Timo Wahl  mit Missverständnissen aus der Praxis auf....

Praxis mit Nela König: Stress im Psoas abbauen

Der Psoas wird auch der Muskel der Seele genannt - durch anhaltenden Stress , Anspannung oder Trauer...
- Werbung -

Müsli-Frühstücksriegel in 4 Schritten selber machen

Neue Energie tanken: Mit diesen leckeren und schnell gemachten Frühstücksriegeln geht dir auch unterwegs nie die Power aus. Du...

Oberschenkelmuskulatur an der Rückseite – die Anatomie dahinter

Irgendwie spielen die "Hamstrings" im Yoga immer eine Rolle. Entweder sind sie zu wenig gedehnt oder chronisch überdehnt. Um...
- Werbung -

Pflichtlektüre

Müsli-Frühstücksriegel in 4 Schritten selber machen

Neue Energie tanken: Mit diesen leckeren und schnell gemachten...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps