Mehr Glitzer – Karneol

Ein bisschen Magie im Leben tut uns allen gut! Also widmen wir uns getrost einmal dem Zauber von Kristallen. Esoterischer Krimskrams? Lesen Sie einfach weiter, um mehr über die geheime Kraft der Edelsteine zu erfahren – und lassen Sie sich von ihrer Wirkung überraschen.

Karneol – Vitalität

Als Stein der Tat und der lebendigen Leidenschaft steht der Karneol häufig für beschleunigte Heilung, erhöhte Vitalität, kraftvolle sexuelle Energie und mutiges Handeln. Bei diesem Kristall geht es darum, Körper und Geist in Bewegung zu bringen, damit Sie Ihre Selbstheilungskräfte voll nutzen können. Er kann hervorragend für die Unterstützung des Stoffwechsels, die Aufnahme von Vitaminen, die Regeneration von Geweben, Schilddrüsenerkrankungen und die Reinigung des Blutes eingesetzt werden. Hilfreich ist er auch bei der Entgiftung von Alkohol und Drogen. Aufgrund seiner beschleunigenden Energie und der Verbindung mit dem Element Feuer gilt der Karneol auch als Werkzeug, um in der Beziehung Leidenschaft und Romantik neu zu entfachen. Außerdem hilft der Fast Alleskönner gegen Müdigkeit, Trägheit, Apathie, Depression, Neid, Eifersucht und andere negative Emotionen.

Farbe: Feurig leuchtendes Rot-Orange

Verwendung: Die alten Griechen und Römer trugen diesen Stein zur Vermeidung von Sünde. Heute können Sie ihn in der Nähe der Eingangstür aufbewahren, um sich zu schützen und Wohlstand willkommen zu heißen. Tragen Sie einen kleinen Stein bei sich, wenn Sie sich krank fühlen. Wenn Sie Lust auf mehr Leidenschaft haben, platzieren Sie den Karneol beim Sex in der Nähe des Bettes. Entfernen Sie ihn jedoch möglichst wieder vor dem Einschlafen, da seine kraftvolle Energie die Nachtruhe stören kann. In der Medititation kann der Karneol helfen, einschränkende Gedanken zu durchbrechen und Ihre Ziele zu verwirklichen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Das Neueste

Hilfsmittel im Yoga: Das können Block, Gurt & Co.

Viele Yogastile unterscheiden sich alleine aufgrund der Verwendung von Hilfsmitteln. Block, Gurt, Bolster, Decke? Gerade in Zeiten...

Satsang-Kolumne: Philosophin Dr. MoonHee Fischer beantwortet deine Fragen

Satsang kommt aus dem altindischen Sanskrit und bedeutet: Sich in der Wahrheit treffen. Traditionell wurde der Begriff...

Knie im Yoga: Tipps von Timo Wahl zum empfindlichsten Körperteil

Das Knie wird im Yoga oft stark beansprucht. Hier räumt Yoga-Lehrer Timo Wahl  mit Missverständnissen aus der Praxis auf....

Praxis mit Nela König: Stress im Psoas abbauen

Der Psoas wird auch der Muskel der Seele genannt - durch anhaltenden Stress , Anspannung oder Trauer...
- Werbung -

Müsli-Frühstücksriegel in 4 Schritten selber machen

Neue Energie tanken: Mit diesen leckeren und schnell gemachten Frühstücksriegeln geht dir auch unterwegs nie die Power aus. Du...

Oberschenkelmuskulatur an der Rückseite – die Anatomie dahinter

Irgendwie spielen die "Hamstrings" im Yoga immer eine Rolle. Entweder sind sie zu wenig gedehnt oder chronisch überdehnt. Um...
- Werbung -

Pflichtlektüre

Oberschenkelmuskulatur an der Rückseite – die Anatomie dahinter

Irgendwie spielen die "Hamstrings" im Yoga immer eine Rolle....
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps