Quick Tips: Prana Vayu erforschen

322

1. Legen Sie sich entspannt auf den Rücken, die Beine sind angestellt, die Knie fallen locker zueinander. Lassen Sie die Hände in der Zwerchfellgegend auf der Bauchdecke ruhen, wenn Sie mögen, direkt auf der Haut. Spüren Sie zunächst, wie der Raum Ihren Körper umgibt. Dann richten Sie die Aufmerksamkeit auf den Atem und spüren ihn eine Weile unter Ihren Händen.

2. Legen Sie die Handrücken nun seitlich an die Brust. Atmen Sie weiterhin ruhig und konzentriert und stellen Sie sich vor, dass die Ausatmung von der Zimmerdecke durch die Zwerchfellgegend zu Ihrer Körperrückseite führt. Spüren Sie, wie sich dabei mit der Zeit ein zentraler Punkt an der Vorderseite des Zwerchfells verdichtet. Vielleicht fühlt es sich an, wie eine kleine Schlange, ein Wirbel oder ein Grübchen, das sich von vorne nach innen bewegt.

3. Vielleicht können Sie in der Pause am Ende der Ausatmung ein Gefühl von Ausdehnung und Öffnung in der Zwerchfellgegend wahrnehmen. Spüren Sie dann, wie die Einatmung den oberen Rücken zum Boden hin und die Brust zu den Seiten weitet – die Herzgegend, in der Prana Vayu sitzt, dehnt sich aus.

4. Bleiben Sie mindestens 1 Minute lang bei dieser Atembeobachtung und -lenkung. Dann lösen Sie die Hände vom Brustkorb und atmen eine weitere Minute lang absichtslos und nachspürend.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here