Yoni-Power: Die magische Kraft der Frau

Frauen, die ihre Weiblichkeit zelebrieren, ihre Sinnlichkeit feiern und ihre Lust ungehemmt leben, sind frei, selbstbestimmt und stark. Warum wir uns genau JETZT auf unsere Yoni besinnen müssen, welche Kraft in uns Frauen steckt und wie wir zu dieser magischen Weiblichkeit zurückfinden, erklären die Seelenschwestern Joy und Katrin im Yoni-Power Interview.
-Advertorial-

“Das Wunder des Lebens entsteht in der Vereinigung in unserem Schoßraum. Wir brauchen keine Pornos und schein-entsexualisierte, vom Leben entfremdete, pseudo-heilige Männer. Wir brauchen keine Religion, die Frauen entwertet, wir brauchen keine Herren, wir brauchen einander und wir brauchen die Liebe zur Göttin und zu Mutter Erde”.

Joy und Katrin von Shakti Alchemy

Joy und Katrin, ihr helft Frauen dabei, ihre Weiblichkeit wiederzufinden. Warum haben wir sie verloren oder verlernt darauf zu hören?

Wir sind enteignet worden. Unsere Körper gehörten – und gehören – nicht uns. Patriarchale Strukturen formen unsere Gesellschaft bis in die letzten Winkel der Zivilisation. ‘His’-tory, ist eine Geschichte der Kriege und Siege sowie die Machtergreifung über das weibliche Geschlecht und Mutter Erde. Diese strukturelle Gewalt der systemischen Ungleichheit ist Normalität und erklärte Rechtsprechung. Sie erlaubt weltweit täglich Verstümmelung, Verbrennung, Tötung, Unterdrückung, Versklavung, Entwertung, Verschleierung, Abwertung oder Verunglimpfung von Körperlichkeit. Wir leben in einem Bewusstsein von massiver, wie Jahrtausende alter Vernichtung von verkörperter, gefühlter, fließender, intrinsischer, immanenter, erfahrbarer, mystischer Heiligkeit des Seins. Wir leben in einer Entwertung von Leben, Erde, Lust, Freude und Ekstase. Was übrig blieb, ist Porno, Vergewaltigungen, eine Sexualität auf dem Tiefpunkt. Frauen haben die strukturelle Gewalt internalisiert. Sie führen einen Kampf gegen sich selbst und haben oft Angst vor ihrer eigenen weiblichen Kraft und Magie. Sie haben Angst, dafür bestraft zu werden. Tatsächlich ist das gar nicht abwegig. Es kann immer wieder passieren, auch hier bei uns geschehen und passiert sekündlich auf der ganzen Welt.

Müssen gerade wir Frauen in der westlichen Zivilisation Vorreiter einer neuen Bewegung sein, unsere Weiblichkeit zelebrieren?

Dieses kraftvolle Portal, das wir Frauen derzeit in westlichen Zivilisationen haben, ist es mehr als wert, genutzt zu werden. Wir können es wagen, uns wieder ganz für uns selbst mit unserer Weiblichkeit zu verbinden. Uns im Frauenkreis austauschen, voneinander lernen und von den alten mystischen weiblichen Praktiken Gebrauch machen, um ein erfülltes, freudvolles Leben zu gestalten.

Die Yoni ist dabei von besonderer Symbolkraft für Euch …

Yoni heißt in Sanskrit: Der heilige Ort, der Tempel, die Kraftquelle, die Urquelle. Wenn wir dies in aller Tiefe fühlen, wertschätzen, achten, dann brauchen wir wirklich keinen Papst und keine Kathedralen. Das Wunder des Lebens entsteht in der Vereinigung in unserem Schoßraum. Wir brauchen keine Pornos und schein-entsexualisierte, vom Leben entfremdete, pseudo-heilige Männer. Wir brauchen keine Religion, die Frauen entwertet, wir brauchen keine Herren, wir brauchen einander und wir brauchen die Liebe zur Göttin und zu Mutter Erde. Die sogenannte Hexenverbrennung, die sogenannten Ehrenmorde… Sie bedrohen alle Frauen weltweit täglich – real vor Ort, oder durch die Angst-Energie im kollektiven Feld. Und nicht nur uns Frauen, sondern auch die Männer, denn sie sind ebenso Gefangene dieses Musters. Wir brauchen alle eine erfahrungsbasierte Rückverbindung in unsere Körper, in einer hohen Bewusstseinsform. Feeling is healing – wenn wir bewusst Raum für unsere Empfindungen halten können.

Wie stellt ihr euch diese Rückverbindung vor?

Emotionale, somatische, energetische, mentale und spirituelle Schulung durch erfahrungsbasierte Selbsterforschung sind der Schlüssel zur Selbstermächtigung. Im Körper die Shakti zu ehren, als göttliches Portal die Einheit, die intrinsische Istheit bewusst zu erfahren und zu sein, ist wohl die bestmögliche Reise in unser anstehendes Zeitalter. Diese Rückverbindung in unseren Schoßraum gebiert eine neue Welt. Ein frisches, verkörpertes Bewusstsein, das wohlmöglich die jetzige Form der Zerstörung und Orientierungslosigkeit beenden kann. Unser Ziel ist es, dass Frauen ihr wundervolles Sein wertschätzen, lieben und in die Welt einbringen. Dass Frauen ihre Macht, und tiefste Weisheit zurückerobern.

Da wir gerade beim Thema Macht sind: Viele Frauen denken, dass sie taff sein müssen und versuchen gerade im Job “weniger weiblich” zu wirken, damit sie mit den männlichen Kollegen mithalten können. Verständlicherweise entfernen wir uns damit von unserer Weiblichkeit … Stellen wir Frauen uns da selbst ein Bein?

Leider ja. Es war ein Weg dem Haus-, Heim- und Herd-System zu entkommen. Andere Wege waren Kinderlosigkeit, oder Nonne. Jetzt leben wir hier bei uns in einem enorm wertvollen Zeitfenster der Veränderung. Es hat Sinn zu fragen: Wie will ich leben? Wer bin in meiner Weiblichkeit? Wie webe ich diese in mein Leben, Beziehungen, den Alltag und meine Arbeit ein? Wie möchte ich meine Gaben in jedem Moment fühlen? In welcher Welt sollen meine Kinder leben? Was ist wesentlich für mich und wie gestalte ich mein Leben dem entsprechend. Wie bereit bin ich eine freie, bewusste Frau zu sein?

Lies auch: Ayurveda-Lehrer – Verlieren Frauen ihre Weiblichkeit?

Und dabei unterstützt ihr die Frauen mit eurer Arbeit?

Ja, denn gerade hier hilft die Selbsterfahrung mit Shakti Alchemy sehr. Wir etablieren durch unsere Übungen die Rückverbindung zur inneren Kraftquelle. Das ist ein natürlicher Weg in die Selbstermächtigung. Ein entscheidender Bewusstseinsschub entsteht in unseren Frauenkreisen auch durch die Bewusstwerdung von weiblichen Verhaltensweisen untereinander. Frauen haben unterbewusst auch viele negative Verhaltensmuster untereinander entwickelt. Doch sind die Schatten wie Neid, Missgunst, Tratsch, Verrat, Kampf, Angst, Unterdrückung und Manipulation erst mal erkannt, bietet der Frauenkreis die natürliche Magie für jede Frau. Wir sagen uns: “Ich feiere deine ganzheitliche Schönheit – die Göttin in dir, spiegele mich in dir. Ich wasche und küsse deine Füße für dein Sein”. Das ist unser Shakti Alchemy Key.

Ihr habt es gerade angesprochen: Der Konkurrenzkampf und Druck unter Frauen, Kolleginnen, Müttern nimmt zu. Wir gehen eher auseinander als aufeinander zu. Bewerten, beäugen und beurteilen. Mit eurer Arbeit, “female Empowerment” und dem Shakti Alchemy Tribe wollt ihr dem entgegenwirken. Warum ist es so wichtig, dass Frauen als Schwestern zusammenfinden?

Weil wir nur zusammen erkennen können, wie gleich wir sind. Gleich in unseren Verletzungen, Gefühlen und Stärken. Gleich in unserer absoluten Einzigartigkeit – das ist das wunderbare. Die Magie des Frauenkreises entfaltet sich durch jede weitere Frau immer mehr. Es ist ein sich ausdehnendes, nährendes Feld der Kraft, Gewissheit und Magie. Daraus entwickelt sich und erwächst auf ganz natürliche Weise ein Geflecht, webt sich ein fliegender Teppich. So vermittelt sich Schönheit und Vertrauen, Nähe und Raum für Wunder. Im Frauenkreis erfährt sich die Frau als heil und gesund, als richtig und schön, als kraftvoll und wertvoll, als Göttin und als Schwester, als Wilde und Fragile. Im Frauenkreis entfaltet sich die Wahrhaftigkeit unserer wundervollen Weiblichkeit, und bekommt die Wertschätzung, die sie verdient. Und ganz wichtig – nur du kannst den Teppich zum Fliegen bringen. Das kann niemand anderes für dich machen. Auch nicht der Prinz, Retter, Mann und Shiva. Selbstermächtigung entsteht durch deine Verbindung zu deiner Sexualkraft und zu deinem Körper. Wichtig ist auch zu wissen, dass alle weiblichen Organe, selbst wenn sie operativ entfernt wurden, energetisch vorhanden sind. Selbst die entferntesten und ältesten Eierstöcke sprechen ihre Geschichte, lehren dich ihre Weisheit und Magie. Dein sich erweiterndes, evolutionäres Bewusstsein bestimmt das Maß deiner Wahrnehmung und Verbindung.

Auch spannend: Weibliche Spiritualität im Yoga

Was bedeutet es konkret für mich, wenn ich meine Weiblichkeit wieder entdecke und zelebriere? Was verändert sich dadurch?

Eine erwachte Shakti-Yogini, ist ein Geschenk für sich selbst und alle um sie herum. Eine verkörperte Göttin ist ein großer Segen. Diese Frau lebt ihren Traum und webt ihr Netz der Liebe, durch jeden Atemzug. Sie kennt ihre Kraft und feiert das Leben in tiefer Einheit mit dem großen Geheimnis. So eine Frau ist zutiefst Mystikerin, Heilige, Muse und Inspiration. Sie ist die Königin in ihrem Reich. Alles was ihrem ganzheitlichen Bewusstsein nicht dienlich ist, ist nicht mehr in Resonanz mit ihr. Dadurch entwickelt sich durch sie hindurch eine neue Welt, zu ihrem Wohle und zum Wohle aller. Wir sind viele. Wir sind die Hälfte der Menschheit und wir sind noch mehr, denn es gibt genügend Männer, die eben auch nicht mehr dem falschen System dienen wollen. Die Zeit ist reif. Die bewusste weibliche Sinnlichkeit ist eine enorme Kraft. Wirklich im Schossraum verbunden zu sein, macht dich nicht nur sexy, sondern eben auch sehr kraftvoll. Das Alignment von Yoni, Herz, Verstand ist unschlagbar. Es lässt dich deine Wahrhaftigkeit fühlen und auch die Wahrhaftigkeit aller und aller Entscheidungen. “Meetoo” gibt es nicht, weil Opfer ihr Opfersein publik gemacht haben, sondern weil Opfer sich für Selbstermächtigung entschieden haben, und sehr wichtig: weil sie sich zusammengetan haben. Eine für alle, alle für eine. Die Frage lautet also, wem oder was diene ich?

Bei eurer Arbeit geht es nicht um Selbstoptimierung, sondern eher um ein “Back to the roots” … Zurück zum Frausein und Bewusstsein unserer Weiblichkeit und Lust. Aus eurer Erfahrung: Wie einfach oder schwer ist es für Frauen diese innere Kraft zu finden und ihre Sinnlichkeit zu entdecken.

Es gibt für viele Frauen Hindernisse der Scham, Schuld, Angst, Selbstzweifel, Missbrauchs, Fremdbetrachtung, Bodyshaming, Orgasmus-Schwierigkeiten, Intimität mit sich selbst, sowie Angst vor anderen Frauen. Haupthindernisse sind jedoch die Verdrängung, und der vorauseilende Gehorsam an die alten patriarchalen Regeln – schlicht und ergreifend Überlebensangst, die alle Schattenseiten der Frauen untereinander im Alltag aktivieren. Diesem Mindset zu entsagen, kostet einige Frauen viel Mut. Für andere ist es gleich einem wundervollen Nachhausekommen. Bei uns sind alle Frauen willkommen, jede genauso wie sie im Moment ist. Wir hüten einen geschützten Raum und machen die besten Erfahrungen mit unserem Shakti Alchemy Tempel. Für die meisten Frauen erschließt sich das schöne Gefühl unter Frauen zu sein, gleich beim ersten Mal. Hinein gewagt in den Kreis, Hüfte an Hüfte stehend, entfaltet sich das Nährende und die öffnende Bereitschaft von selbst. Jede in ihrem eigenen Tempo – ohne Druck und Vorbild. Die Übungen von Shakti Alchemy helfen, begleiten, erwecken, transformieren – der Kreis der Frauen webt das Netz, dass uns alle trägt. Die Erfahrungen integrieren sich sanft ins Leben und verändern die Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft.

Was passiert mit uns, wenn wir mit unserer sexuellen Energie und unserer Yoni verbunden sind? Was ändert sich dadurch für uns Frauen und wie erreichen wir diese Verbindung? 

Wenn eine Frau ihren Tempel bewusst bewohnt, fühlt sie sofort was ihr guttut und was nicht. Das Leben erscheint verbunden, echt und im richtigen Tempo. Fremdbestimmung verschwindet. Harter Stress weicht der Bereitschaft zu Kreativität und Manifestationen. Dabei steigert sich ihre Kraft. Mit diesem Zuwachs an Kraft darf sie lernen umzugehen und die Segel anzupassen. Diese zutiefst heilige Verbindung bringt Magie ins Leben, weil wir ein Resonanzraum dafür geworden sind. Ohne ferngesteuertes “Rumrödeln” entwickelt sich, entfaltet sich, gebiert sich, das was du ersehnst, weißt, willst. Und zwar auf alltäglicher wie auf sexueller Ebene, auch im Beruf, bei der Partner*innenwahl, der Ernährung, dem Lifestyle. Die verkörperte Weisheit wird alles richten und du bist es.

Liegt der Schlüssel zu “female Empowerment” also darin, uns anzunehmen wie wir sind?

Ganzheitliche Selbstakzeptanz von Körper, Geist und Seele sind unabdingbar für alle Menschen. Frauen sind auf dem Weg, Männer dürfen sich ebenso von den überholten Strukturen befreien und damit die Insignien der Schein-Macht loslassen. Frauen dürfen sich ihrer eigenen Macht (im Sinne von ganzheitlichem Sein) besinnen und sie feiern. Für uns als Frauen liegt das Geschenk im Shakti Key: Deine Yoni als Tempel zu ehren. Wissen über sie anzusammeln, genauso wie Erfahrung und diese neue Welt an deine Kinder und Kindeskinder weiterzugeben. Die Geschichten der Göttin, die Wunder der Göttin, die Einfachheit von tiefster Inspiration. Wenn du dich und deine Yoni ehrst und achtest, geschieht tiefe Heilung. Für dich und durch dich für das kollektive Feld. Es folgen Geschenke der Nährung, Freude und Ekstase. Auch hier ist der Weg das Ziel. Die Entfaltung in diese Magical Journey ist schon das Geschenk und die Ermächtigung.

Apropos Journey – ihr geht bald auf eine wundervolle Reise: Euer Magic Woman Retreat findet dieses Jahr auf Korfu statt. Was erwartet eure Teilnehmerinnen dort – und gibt es noch freie Plätze? 

Auf der wunderschönen Insel Korfu findet das diesjährige “Magic Woman Retreat” statt. Übrigens: Es sind noch Plätze frei …

Ja, die gibt es. Du kannst dich auf shakti-alchemy.com anmelden, wenn du Lust darauf hast. Und es lohnt sich, denn auf unserem Magic Woman Retreat werden wir eine ganzheitliche, zutiefst heilvolle und belebende Reise durch unseren Körper in das Frausein machen. Wir wissen aus unseren Tempeln und von unseren bisherigen Yoga Retreats, wie gut wir Gruppen begleiten und Räume öffnen. Wir sind mehr als bereit für diese wundervolle Erfahrung und freuen uns auf dieses gemeinsame Feld der Liebe. Denn am Ende geht es immer um die Liebe, die wir uns erlauben zu sein, zu schenken und zu fühlen. Die Liebe eine Frau zu sein, unter Frauen, die wir lieben, mit einer Sexualität, die wir lieben und mit einem voll und ganz verkörperten Selbstbewusstsein unsere Wege entlang schlendernd, mit sanftem Hüftschwung, weil es sich so großartig anfühlt. Die Buddha Hall auf Korfu ist ein unglaublich toller Kraftort, umgeben von Sonne und Meer. Joy war schon sechs Mal dort und kennt Arillas wie ihre Westentasche.

Klingt traumhaft … Noch eine Frage zum Schluss: Was sagt ihr Frauen, die neugierig sind, aber vielleicht Schamgefühle haben und sich nicht komplett fallen lassen können?

Wir ehren und achten jede Frau, die zu uns kommt und erkennen die Göttin in ihr. Jede kommt, wie sie ist und erforscht sich in ihrem eignen Tempo. Auch unsere nackten tantrischen Übungen, oder das Yoni Yoga mit dem Yoni Ei, sind stets so gestaltet, dass Frau sich entscheiden kann, wie sie die Übung für sich ausführen möchte. Jede Frau hat immer die Möglichkeit, sich mit uns vorab zu beraten. Während der Rituale darf jede Frau machen, was sie fühlt und für sich entscheidet. Wir machen viele Sharings und bilden in den Retreats Familys. Wir stehen im After Glow für Fragen und Themen zur Verfügung. Wir liefern bei den Retreats Integrationsmaterial mit und stehen für den persönlichen Kontakt als Coaches und Tempelmütter zur Verfügung. Wir tragen niemanden ins Paradies. Wir öffnen nur die Türen und machen das Licht an.

Lust bekommen?
Mit dem Code “Yogini108” erhalten Yogaworld-Leserinnen 20% Rabatt.


Was Joy an Korfu liebt, ist das Licht….mehr dazu auf www.sharanam.de
Wie Katrin heilvoll wirkt auf ihrer persönlichen Webseite www.shakti.yoga
Mehr über die Kraft von Mantra und Voice Essence auf www.singhealgrow.de
Alles über Shakti Alchemyshakti-alchemy.com und mit vielen Videos auf Instagram @shaktialchemy108

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Das Neueste

Adaptogene: So helfen die Pflanzenwirkstoffe gegen Stress

Schon mal von Adaptogenen gehört? Dann wird es jetzt aber Zeit! Diese besonderen Pflanzenwirkstoffe können helfen, Stress nachhaltig abzubauen:...

Mini Practice zum Aufstehen: Get up, stand up!

Eine einfache, aber effektive Gesundheitsmaßnahme: Aufstehen!

Save the date! Yogaworld-Mitmachmesse in Stuttgart

Das Warten hat endlich ein Ende: Vom 19.-21.November 2021 treffen wir dich auf der YogaWorld-Mitmachmesse in Stuttgart. Freu dich...

Meditation in 15 Minuten: Frei in der Natur

Im Freien vertiefen wir unsere Verbindung zur Natur und zur eigenen Mitte. In 5 simplen Schritten zeigt uns Yoga-...

Wie komme ich zu mehr Akzeptanz?

In der Satsang-Kolumne beantwortet Dr. Moon Hee Fischer jede Woche philosophischen Fragen. Heute fragte Laura nach Akzeptanz: Wie schafft...

7 Dinge, die richtig gute Yogalehrer ausmachen

Die Yogalehrerausbildung ist kein Zuckerschlecken - dir wird einiges abverlangt und es gibt viel zu lernen.  Wir möchten dir...
- Werbung -

Pflichtlektüre

Yoga bei Long Covid: Raum für Lebenskraft

Als selbst an Covid-19 Erkrankte hat die Iyengar-Yogalehrerin Claudia...

432 Hz Soundhealing: 60 Minuten Klang & Yin Yoga

Begib dich mit Tanja Seehofer und Yann Kuhlmann auf...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps