GELIEBTE GOTTES

145

Geliebte Gottes

Drei Protagonistinnen, die einen Archetyp der Weiblichkeit in seiner reinsten Form verkörpern: die Zauberin Mirjam, die Heilerin Maria und die Verführerin Sophia. Als Titel der drei Erzählungen weisen diese Namen bereits auf den historischen Hintergrund des Buches hin, in dem Anjali Sriram die Geschichte des Christentums, Judentums und der indischen Kultur konsequent aus weiblicher Sicht beleuchtet. Blitzartig versetzt sie den Leser zurück zum Beginn unserer Zeitrechnung und berührt ihn zugleich in der Gegenwart. Dadurch ermöglichen die Erzählungen einerseits einen vollkommen neuen Blickwinkel auf bekannte Darstellungen, andererseits fühlt sich vieles bereits vertraut an. Warum? War es wirklich Moses alleinige Leistung, sein Volk aus Ägypten zu führen? Verkörpert nicht Maria den Heiligen Geist, wie in den Apokryphen erwähnt, und welche Rolle spielt die weibliche Urkraft der Verführung in der Entstehungsgeschichte der Welt? Fragen, die Anjali Sriram durch intensive Recherche der Quellentexte und Mut zu ungewohnten Betrachtungen in einen neuen Kontext stellt.

FAZIT: Keine leichte Kost – dafür geht dieses Werk weit über eine reine Aufarbeitung des Bekannten hinaus.

“Geliebte Gottes: Drei Erzählungen” von Anjali Sriram, engelsdorfer verlag, ca. 12 Euro