Jasmin Kirstein

Als Schülerin von Dinah Rodriguez und durch langjährige intensive Recherche zu den Themen Yoga, Ayurveda, Meditation und Stressmanagement hat Jasmin Kirstein ihr eigenes bewährtes Programm zum Thema Hormonyoga entwickelt.

Vor über 30 Jahren gründete Jasmin eines der ersten Fitness-Studios für Frauen in Deutschland. Seither stehen Frauen, deren spezifische Bedürfnisse und Wohlergehen im Zentrum ihres Interesses: Workout bis Bodyshaping mit vielen verschiedenen Yogakursen, von Babybetreuung über Rückbildungsgymnastik mit Hebamme, spezielle Energiearbeit, Rückentraining, Wellness und Workshops – für jede weibliche Lebensphase ist etwas dabei.

Mit Gründung der ersten Kochschule im Fitness-Studio „Koch Dich Glücklich by My Sportlady“ ergänzte sie Fitness mit ausgewogener Ernährung zum ganzheitlichem Wohlbefinden. Ihre Workshops “Hormonyoga und Meditation” sowie “Ayurveda und Yoga für jeden Tag” bieten kleine Oasen der Ruhe und Kraft und vermitteln, wie diese leicht und effektiv in den Alltag zu integrieren sind. Ihr erklärtes Ziel ist es, Neugier auf ein gesünderes Leben zu wecken und die Menschen dabei zu unterstützen.

Mit ihren Vorträgen und Kursen bei Yoga Messen und Veranstaltungen auch international, z.B. März 2011 in USA „Successfully Attracting Women By Exceeding Their Expectations“ spricht sie ein großes Publikum an. Von der IHRSA, dem „International Health, Racquet and Sportsclub Association“, dem weltweit größten Fitness-Verband, wurde sie 2010 für ihre hervorragenden und wertvollen Leistungen in der Fitness-Branche sowie ihren Mut, ihr Durchhaltevermögen und ihre Professionalität ausgezeichnet und für das Leitungsgremium des Verbandes nominiert. Von der Zeitschrift Myself wurde sie im September 2010 von den Lesern als besondere Persönlichkeit gewählt und erhielt einen Award.

Mit ihrer Stiftung My Sportlady e. V. setzt sie sich für Frauen und Kinder in schwierigen Lebensverhältnissen ein.

Webseite
Facebook Page

Vorheriger ArtikelDharma Singh
Nächster ArtikelDie Antwort liegt dazwischen

Das Neueste

So verhelfen Probiotika und Präbiotika zu einem gesunden Darm

Zugegeben: Beim Essen denkt man nicht unbedingt gerne an die Verdauung. Dabei können wir unserem Darm mit jeder Mahlzeit...

Veggie-Ramen Rezept

Dieses Veggie-Ramen Rezept von Mara King steckt voller fermentierter Nahrungsmittel, die sich positiv auf unsere Darmgesundheit auswirken. Wieso das...

“Yoga als dreidimensionale Kunst”: Simon Park im Interview

Yoga-Legende Simon Park hat auf der ganzen Welt unterrichtet und seinen eigenen Yogastil gegründet: Liquid Flow Yoga. Im Interview...

Yoga-Sequenz: Kräftigung der Füße

Fußarbeit ist Kopfarbeit: Wer mit beiden Füßen fest im Leben stehen will, braucht seinen Kopf dazu, denn das Gehirn...

Kristalle und ihre Verwendung

Kristalle sind nur esoterischer Krimskrams? Wir meinen nein. Und selbst wenn es nur um den Glauben daran geht... ein...

Was bedeutet eigentlich Karma?

Gutes Karma, schlechtes Karma. Doch was bedeutet Karma überhaupt? Mit einem gewissen Verständnis können wir einen Grundstein für die...
- Werbung -

Pflichtlektüre

“Namasté”: Was bedeutet das eigentlich?

Die Geste Namasté steht für die Überzeugung, dass sich in jedem Menschen ein göttlicher Funke befindet - und zwar im Herz-Chakra. Wenn wir sie ausüben, würdigt unsere eigene Seele damit die Seele unseres Gegenübers.

Yoga-Sequenz: Kräftigung der Füße

Fußarbeit ist Kopfarbeit: Wer mit beiden Füßen fest im...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps