Angstfrei im Hier und Jetzt

459

In seinem neuem Buch „Der furchtlose Buddha“ beschäftigt sich der buddhistische Mönch und Friedensaktivist Thich Nhat Hanh mit den Möglichkeiten, wie wir unsere Ängste erkennen, annehmen und überwinden können. Wir kennen wohl alle das Gefühl der Furcht, das uns selbst in Momenten größten Glücks beschleichen kann. Wir wissen, dass das Glück nicht ewig währt, dass wir verlieren können, was wir lieben – ja, dass wir selbst irgendwann nicht mehr sein werden. Statt auf Verdrängung setzt der Autor auf Achtsamkeit und liefert eine hilfreiche Anleitung mit konkreten Anwendungsmöglichkeiten, wie die Wurzeln der Angst im Geist unter anderem durch Atemübungen und Metta-Meditation in etwas Positives, Lebensbejahendes verwandelt werden können.

Fazit: Indem wir uns liebevoll bewusst machen, welchen gesetzten Gewissheiten wir nicht entgehen werden, können wir viele Lebensängste überwinden. Dieses Buch hilft dabei. Ein Mutmacher!

“Der furchtlose Buddha – Was uns durch die Angst trägt” von Thich Nhat Hanh, arkana Verlag, ca. 19 Euro