Diwali – Es werde Licht!

158

Während wir uns auf die dunkle Jahreszeit vorbereiten und Herbst-Rituale, wie das Erntedankfest, gerade hinter uns gebracht haben, feiern die Hindus und Jainis jetzt eines der wichtigsten Feste in der hinduistischen Tradition: Diwali, das Lichterfest.

Das Wort Diwali leitet sich aus dem Sanskrit-Wort „Deepavali“ ab. Deepa bedeutet so viel wie „Licht“ und Vali bedeutet „Reihe“. Das fünftägige Fest richtet sich nach dem Mondkalender und findet immer zwischen Ende Oktober und Anfang November statt.

In Indien ist es ein spektakulärer Anblick, wenn bei Einbruch der Dunkelheit durch den Kerzenschein ganze Städte erleuchtet sind: Häuser, Straßen und Flüsse erstrahlen in einem Lichtermeer. Die Kerzen symbolisieren den Sieg des Guten über das Böse, den Kampf gegen dunkle Mächte: Prinz Rama besiegte den Dämonen Ravana und konnte nach 14-jähriger Verbannung nach Hause zurückkehren.

Im Rahmen der Festlichkeiten wird zudem die Göttin Lakshmi verehrt. Für  Jainis hat Diwali einen weiteren wichtigen Hintergrund: Die Zeremonien leiten den Beginn des neuen Jahres ein.