Montags-Mantra: Begegnungen

Manchmal treten Menschen auf ungewöhnliche Art und Weise in unser Leben. Obwohl wir sie kaum kennen, schenken wir ihnen unser Vertrauen und geben mehr von uns preis als vor langjährigen Freunden oder Personen, denen wir täglich begegnen. Bei Gesprächen verlieren Zeit und Raum an Bedeutung. Es besteht eine Verbindung, die wir weder anderen noch uns selbst erklären können. Wir müssen uns nicht verstellen, haben ähnliche Vorstellungen vom Leben und verstehen einander ohne große Worte. Dabei kommt es nicht darauf an, wie viel Zeit wir mit diesen Personen verbringen oder ob sie in unserem Leben bleiben – manchmal teilen wir nur einen kleinen Moment mit ihnen.

Die Wege kreuzen sich und irgendwann geht jeder in unterschiedliche Richtungen weiter. Doch es sind genau diese Begegnungen, die am meisten bewirken: uns zum Nachdenken anregen, uns zum Lächeln bringen oder uns die Augen öffnen. Diese Menschen treten in unser Leben, um einen bestimmten Zweck zu erfüllen: Manche inspirieren uns, manche stärken uns und manche erteilen uns eine Lehre – jedenfalls bereichern sie unser Leben in einer Weise, die Spuren hinterlässt.

Manchmal gibt es zwischen zwei Menschen eine Verbindung, die lässt sich einfach nicht erklären. Mit keinem Wort. Nur mit einem Lächeln.

--Werbung--
--Werbung--
Vorheriger ArtikelBuchtipp: Pure Life
Nächster ArtikelVioleta Labella

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Das Neueste

Ashtavakrasana Variante: Der geschmeidige Ninja

Einen echten Ninja kann so leicht nichts erschrecken: Schnell wie der Blitz und gewandt wie ein Schatten...

Die vier Wege des Yoga: Karma, Jnana, Bhakti und Hatha

Yoga ist viel mehr ist als die körperlichen Übungen. Traditionell gesehen ist das Ziel Moksha. Die Erlösung...

Ayurvedische Herbstrezepte

Ayurveda_to_go Der Herbst wird von der starken Energie des Vata Doshas dominiert. „Vata“ bedeutet „das, was Dinge bewegt“, setzt sich aus den Elementen Luft und Äther zusammen und steht grundsätzlich für die Bewegung im Organismus. Zeit für Erdendes!

Yoga-Playlist für deine Herbst Rituale

Der Herbst ist eine Zeit der Veränderung und des Loslassens. Diesen Wandel macht uns die Natur zur...

Geburtshoroskop: Der Plan meiner Seele – Ein Selbstversuch

Ist Astrologie nur ein Trend? Was steckt dahinter und wie viel sagen die Sterne wirklich über uns...

Warum gibt es Krankheiten? Satsang Kolumne

In der Satsang-Kolumne antwortet Dr. MoonHee Fischer, promovierte Religionsphilosophin und alternative Heilerin auf eure dringenden (Sinn-)Fragen. Schreibe...
- Werbung -

Pflichtlektüre

Ayurvedische Herbstrezepte

Ayurveda_to_go Der Herbst wird von der starken Energie des Vata Doshas dominiert. „Vata“ bedeutet „das, was Dinge bewegt“, setzt sich aus den Elementen Luft und Äther zusammen und steht grundsätzlich für die Bewegung im Organismus. Zeit für Erdendes!
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps