Montags-Mantra für Heilung und Reinigung

Om Shri Dhanvantre Namaha

Was bedeutet das Mantra?

Dhanvantari ist der himmlische Heiler, der Gott des Ayurveda. Wer um Heilung und Reinigung bitten möchte, kann das mit diesem kurzen Mantra tun. Für angehende Ayurveda-Ärzte ist es Pflicht, in einem der wenigen Dhanvantari-Tempeln zu beten und seinen Segen zu erbitten. Um der Bedeutung des Wortes auf den Grund zu gehen, rezitiert man das Mantra 108 Mal und zerlegt es in seine Einzelteile. „Dhan“ bedeutet energetisch „geben“, „Dana“ ist die Spende oder freiwillige Gabe. „Dare“ ist lateinisch für „geben“. Nun zu „Van“. In den fünf Silben in Na-Ma-Shi-Va-Ya steht Va für die Luft. Im Ayurveda ist das Element Luft Vata. Und auf Englisch ist der Fan der Ventilator.

Loslassen kann heilen

Am Ende steht „Tra“. Tra ist das Transzendieren, das Transformieren, das Durchgehen und Umwandeln. „Man-Tras“ helfen dabei, den Geist (Manas) zu transzendieren, uns vom Kopfkarussell zu befreien. Wir bekommen ein Bild von der Energie und Aktivität, die in dem Gottesnamen Dhanvantre stecken. Wenn wir den verehrten (Shri) Dhanvantre beim Namen nennen (Namaha), geben wir etwas frei, lassen los durch einen Wind, eine Brise, eine Luft, die uns befreit. Dhanvantre selbst ist der Ventilator, diese frische Bewegung des Loslassens, die uns leicht machen und heilen kann.

Dir gefällt die Idee der Mantras? Hier findest du noch mehr davon.

Vorheriger ArtikelTMX meets Yoga (Journal) – Knie
Nächster ArtikelWas ist AcroYoga?

Das Neueste

Schmeckt nach Urlaub: Tomaten-Ciabatta-Salat, Kräuter-Gnocchi & Rucola-Pesto

In vielen Religionen symbolisiert der Frühling nach dem langen Winter eine Zeit des Neubeginns - eine wunderbare Zeit, um die hoffentlich entstandene Ruhe und Energie des Winter in die turbulente Zeit des Frühjahrs mitzunehmen. Zeit für ein anregendes Gericht!

Outdoor Yoga: 5 Tipps für das Üben im Freien

Der Sommer ist da: Jetzt drängt es uns mit Macht ins Freie – denn die Natur gibt uns Kraft...

Yoga-Playlist für Atemübungen

Pranayama ist der Sanskrit-Name für die yogischen Atemübungen, die den Körper und den Geist verbinden. Manche Yogi*nis machen ihre...

Yoga für Artenvielfalt: WWF Charity Yoga-Retreat

Yoga mit Artenschutz verbinden? Das geht im Gräflicher Park Health & Balance Resort. In Zusammenarbeit mit dem WWF findet...

10 wichtige Tugenden für unsere Zeit

Max Strom schlägt einen Katalog aus zehn universellen Tugenden vor. Nicht im Sinne der klassischen Gebote und Verbote, sondern...

Übung: Intentionen für ein besseres Leben

Diese kleine Übung kannst du gut in deine übliche Meditationspraxis einbauen, sei es nun gleich zu Beginn oder indem...
- Werbung -

Pflichtlektüre

Dr. Ronald Steiner: 4 Übungen für eingeklemmte Handnerven

Diese yogatherapeutische Übungsreihe von Dr. Ronald Steiner verhilft einem...

Outdoor Yoga: 5 Tipps für das Üben im Freien

Der Sommer ist da: Jetzt drängt es uns mit...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps