Bhagwati Pangerl & Manuela Faki

Bhagwati Pangerl ist Mutter, Großmutter, Heilpraktikerin, Kundalini
Yoga Lehrerin und Ausbilderin, Leiterin der Fachausbildung “Kundalini
Yoga Lehrerin für Schwangerschaft und Rückbildung”.

Kundalini Yoga in der Schwangerschaft beinhaltet einfache Übungen, die
den Körper einerseits sanft dehnen und Spannungen lösen, aber auch
dynamische und kraftvolle Übungen, die Mutter und Kind mit Energie und
Kraft versorgen. Weiterhin unterstützen Körper- und Atemübungen,
Entspannung und Meditation die Entwicklung der Körperwahrnehmung, sie stärken das Selbstwertgefühl und ativieren die Selbstheilungskräfte. Herausforderungen können durch die Stärkung des Nervensystems und das Lösen von Spannungen selbstbewusster und gelassener erlebt werden. DasYoga lehrt mit der eigenen ursprünglichen Frauenkraft in Kontakt zu kommen und der inneren Stimme zu vertrauen.

Manuela (Matamandir Kaur) Faki
Jahrgang 1972, verheiratet und hat 3 Mädchen – In ihrer ersten Schwangerschaft 1999 begann sie mit Kundalini Yoga für Schwangere und war sofort beeindruckt welch Gelassenheit und innere Ruhe ihr dies gab.

Es hat sie nicht mehr losgelassen, neugierig absolvierte sie viele Aus- und Fortbildungen Kinderyoga, Stufe 1 und 2, Fachausbildung zur Schwangeren- und Rückbildungsyogalehrerin und Sat Nam Rasayen Stufe 1 und 2.

Von Jahr zu Jahr hat sie angefangen mehr und mehr zu unterrichten und im Jahr 2000 hat sie den Sprung von ihrer Angestelltentätigkeit im Bankwesen zur Selbständigen Yogalehrerin geschafft. Seitdem unterrichtet sie aus ganzem Herzen Frauen in der Schwangerschaft und in der Rückbildungszeit, Kinder und Erwachsene und wurde 2017 ins Ausbildungsteam für die Fachausbildung Schwangerschafts- und Rückbildungsyoga mit aufgenommen. Sie ist dankbar, daß sie ihre Liebe zum Yoga zu ihrem Beruf ausbauen konnte und freut sich tagtäglich diese Techniken für sich einzusetzen und es allen in meinem Umfeld weiterzugeben.
Sie könnte sich ein Leben „ohne Yoga“ nicht mehr vorstellen.

Wir freuen uns euch am Samstag und Sonntag eine kleine Einführung ins Kundalini Yoga während der Schwangerschaft geben zu dürfen. Eine gute Vorbereitung auf körperlicher, mentaler und geistiger Ebene wird immer wichtiger, um selbstbestimmt, bewusst und natürlich ein Baby zu gebären.
Samstag: Wie vertiefe ich die Beziehung zu meinem Ungeborenen im Yoga für Schwangere?
Sonntag: Wie erlange ich eine gute Kommunikation zwischen mir und meinem Ungeborenen während der Schwangerschaft und wie kann es ich es durchYoga fördern? Was hilft mir während der Geburt loszulassen und ganz in den Geburtsfluss einzutauchen?

Wir freuen uns auf euer Interesse. Es sind alle Frauen und Männer herzlich eingeladen, die sich für das Thema interessieren, auch im Hinblick auf die kommende Fachausbildung zur Kundalini Yoga Lehrerin für Schwangerschaft und Rückbildung (München ab November 2018, Regensburg ab Februar 2019).


Bhagwati Pangerl auf der YOGA WORLd München 2018:
Samstag, 20. Januar // 15:00 – 16:00 Uhr // Kundalini Yoga in der
Schwangerschaft – Übungen und Meditation // Raum E122
Sonntag, 21. Januar // 14:00 – 15:00 Uhr // Schwangerenyoga und rückbildung, Sanftes Yoga für Frauen // Raum E122



 

Das Neueste

So verhelfen Probiotika und Präbiotika zu einem gesunden Darm

Zugegeben: Beim Essen denkt man nicht unbedingt gerne an die Verdauung. Dabei können wir unserem Darm mit jeder Mahlzeit...

Veggie-Ramen Rezept

Dieses Veggie-Ramen Rezept von Mara King steckt voller fermentierter Nahrungsmittel, die sich positiv auf unsere Darmgesundheit auswirken. Wieso das...

“Yoga als dreidimensionale Kunst”: Simon Park im Interview

Yoga-Legende Simon Park hat auf der ganzen Welt unterrichtet und seinen eigenen Yogastil gegründet: Liquid Flow Yoga. Im Interview...

Yoga-Sequenz: Kräftigung der Füße

Fußarbeit ist Kopfarbeit: Wer mit beiden Füßen fest im Leben stehen will, braucht seinen Kopf dazu, denn das Gehirn...

Kristalle und ihre Verwendung

Kristalle sind nur esoterischer Krimskrams? Wir meinen nein. Und selbst wenn es nur um den Glauben daran geht... ein...

Was bedeutet eigentlich Karma?

Gutes Karma, schlechtes Karma. Doch was bedeutet Karma überhaupt? Mit einem gewissen Verständnis können wir einen Grundstein für die...
- Werbung -

Pflichtlektüre

“Namasté”: Was bedeutet das eigentlich?

Die Geste Namasté steht für die Überzeugung, dass sich in jedem Menschen ein göttlicher Funke befindet - und zwar im Herz-Chakra. Wenn wir sie ausüben, würdigt unsere eigene Seele damit die Seele unseres Gegenübers.

Dr. Ronald Steiner: 4 Übungen für eingeklemmte Handnerven

Diese yogatherapeutische Übungsreihe von Dr. Ronald Steiner verhilft einem...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps