Buch-Tipp: Faszientraining mit Yin-Yoga

FASZIEN IM TREND Bahnbrechende Forschungsergebnisse sprachen den Faszien, dem Bindegewebe, erst kürzlich eine herausragende Bedeutung für unser Wohlbefinden zu. Auch die beiden bekannten Hamburger Yogalehrer Andrea „Qbi“ Kubasch und Dirk Bennewitz setzen hier an: „Die neue Denkweise ist eine Anatomie der Kontinuität, in der alles mit allem in Verbindung steht. Und das Bindegewebe ist eben dieses verbindende Organ.“ In ihrem neuen Buch empfehlen sie Yin Yoga als essenziellen Ausgleich zu einer Yang-orientierten, dynamisch-hastigen Lebensweise. Die erste Hälfte des Buches erläutert anschaulich Hintergründe zur Faszienforschung, die physio- und psychologischen Wirkungsweisen des Yin Yoga und die Theorie von Yin und Yang. Immer wieder hört der Leser dabei die nachdrückliche Aufforderung, wirklich regelmäßig zu praktizieren, denn die eigene Erfahrung und Überzeugung der Autoren spricht aus jedem – bewusst locker formulierten – Wort. Die beste Voraussetzung für den Praxisteil, der neben den wichtigsten Yin-Yoga-Haltungen aus Selbstmassage-Tipps mit dem Foamroller, einer relativ harten Schaumstoffrolle, für verschiedene Körperbereiche besteht. Der eindeutige Höhepunkt kommt zum Schluss: maßgeschneiderte Sequenzen, die man je nach Zielsetzung oder Beschwerden und unbedingt mehrmals pro Woche üben sollte.

Faszientraining mit Yin-Yoga von Dirk Bennewitz

Fazit: Einfach, einfacher, am einfachsten: ganzheitliches Faszientraining für jeden Tag!

“Faszientraining mit Yin Yoga” von Dirk Bennewitz und Andrea Kubasch, Lotos Verlag, ca.17 Euro.

Foto von Polina Tankilevitch von Pexels

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Das Neueste

So verhelfen Probiotika und Präbiotika zu einem gesunden Darm

Zugegeben: Beim Essen denkt man nicht unbedingt gerne an die Verdauung. Dabei können wir unserem Darm mit jeder Mahlzeit...

Veggie-Ramen Rezept

Dieses Veggie-Ramen Rezept von Mara King steckt voller fermentierter Nahrungsmittel, die sich positiv auf unsere Darmgesundheit auswirken. Wieso das...

“Yoga als dreidimensionale Kunst”: Simon Park im Interview

Yoga-Legende Simon Park hat auf der ganzen Welt unterrichtet und seinen eigenen Yogastil gegründet: Liquid Flow Yoga. Im Interview...

Yoga-Sequenz: Kräftigung der Füße

Fußarbeit ist Kopfarbeit: Wer mit beiden Füßen fest im Leben stehen will, braucht seinen Kopf dazu, denn das Gehirn...

Kristalle und ihre Verwendung

Kristalle sind nur esoterischer Krimskrams? Wir meinen nein. Und selbst wenn es nur um den Glauben daran geht... ein...

Was bedeutet eigentlich Karma?

Gutes Karma, schlechtes Karma. Doch was bedeutet Karma überhaupt? Mit einem gewissen Verständnis können wir einen Grundstein für die...
- Werbung -

Pflichtlektüre

“Namasté”: Was bedeutet das eigentlich?

Die Geste Namasté steht für die Überzeugung, dass sich in jedem Menschen ein göttlicher Funke befindet - und zwar im Herz-Chakra. Wenn wir sie ausüben, würdigt unsere eigene Seele damit die Seele unseres Gegenübers.

Yoga-Sequenz: Kräftigung der Füße

Fußarbeit ist Kopfarbeit: Wer mit beiden Füßen fest im...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps