Amerikanische Popovers

250

Ergibt 24 Stück

Popovers sind die amerikanische Version des britischen Yorkshire Pudding. Die kleinen Käsebällchen mit geschmolzenem Cheddar und einem Hauch Schärfe sind heiß oder kalt ein Genuss. Ein idealer Snack, der Ihre Küche nach einem ausgedehnten Herbstspaziergang zum Duften bringt.

  • 1 TL Butter oder Margarine
  • 3 große Eier
  • 300 ml lauwarme Milch
  • 150 g Mehl
  • ½ TL Salz
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • 170 g geriebener Cheddar-Käse
  • 50 g frischer, geschnittener Schnittlauch
  • optional etwas Paprikagewürz zum Bestäuben

Heizen Sie den Ofen etwa 30 Minuten lang auf maxi-male Temperatur vor. Um sicherzugehen, dass die Bällchen schön aufgehen, sollten die Eier Raumtemperatur haben und die Milch etwas vorgewärmt sein. Bestreichen Sie ein Muffin-Backblech mit 24 kleinen Mulden mit etwas Butter oder Margarine. Schlagen Sie die Eier mit einem Rührgerät oder dem Schneebesen schaumig. Rühren Sie nun die lauwarme Milch unter und geben Sie erst Mehl, Salz und Pfeffer dazu, anschließend den Käse und den Schnittlauch.

Verteilen Sie den Teig bis knapp unter den Rand in die einzelnen Mulden der Muffinform. Platzieren Sie das Blech auf einem Rost im unteren Drittel des Ofens und backen Sie die Bällchen etwa 15 Minuten lang bei 230 Grad. Danach reduzieren Sie die Temperatur auf 175 Grad und lassen die Popovers noch einmal 5 bis 10 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.

Nehmen Sie die Bällchen sofort aus der Form, um zu vermeiden, dass sie darin hängen bleiben. Wer sie etwas würzig haben möchte, kann sie nun mit Paprika bestäuben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here