Gayatri-Mantra: N°23

Om bhur bhuvah svah
Tat savitur varenyam
Bhargo devasha dhimahi
Dhiyo yo nah prachodayat

Om. Wir meditieren über den wundersamen Geist des göttlichen Sonnenlichts, welches in jeder Dimension des Lebens erstrahlt. Möge dieses Licht unsere innere Schau inspirieren und leiten.

Das Gayatri-Mantra stammt aus der Rigveda, der älteste Teil der vier Veden und eines der wichtigsten Texte im Hinduismus. Gayatri ist die göttliche Mutter, beziehungsweise die schöpferische Kraft des Universums, und man sagt, dass sie diejenigen, die dieses Gebet rezitieren, schützt und leitet. Das Mantra preist die Sonne, eine Quelle des Lichts, des Lebens und der Beständigkeit, und zudem die am hellsten scheinende Manifestation des Geistes, der in allen Dingen erstrahlt. Mit diesem Mantra bittet man darum, dass dieser Geist unser Herz und Bewusstsein segnen möge. Das Gayatri-Mantra steht in Verbindung mit Sonnenauf- und -untergang: Viele Menschen beten dieses Mantra zu diesen Zeiten, um die Qualitäten, die der Sonne traditionell zugeschrieben werden, nämlich Urteilsvermögen, Reinigung und Erleuchtung, selbst zu erfahren.


Dr. psych. Rolf Sovik ist der spirituelle Leiter des Himalayan Institute in Honesdale, Pennsylvannia. 02 – 2011


Foto von Porapak Apichodilok von Pexels

Das Neueste

Geschenkideen für Yogis – Ruth tut gut!

-Advertorial- Yogadecken und Tücher, Yogawear und Bolster, Taschen und Augenkissen - 100% bio, vegan und handmade. Wir stellen euch Ruth...

Dinkelotto mit Kürbis-Apfel-Kartoffel-Gemüse

Münchens Kultgastronomin Sandra Forster stellt uns regelmäßig ihre kulinarischen Tipps und Trends vor. Dieses Mal verrät sie uns ihr Lieblingsrezept mit Dinkelreis:

Yogaübungen für den Herbst

Am 22. September beginnt der kalendarische Herbst. Die Tage werden kürzer, Blätter fallen und die Natur zieht sich langsame...

Der schimmernde Lotus

Lotosblüten sind was Wunderschönes – und wer würde als Yogi*ni nicht gerne entspannt im Lotos sitzen? Leider ist das...

Herbstmond: 6 schöne Vollmond Rituale

Heute Nacht ist Vollmond – genauer gesagt sogar Herbstmond. Der letzte Mond des Sommers läutet damit ab dem 22....

Dr. Ronald Steiner: Alignment Cues für Utthita Trikonasana

In der „gestreckten Dreieckshaltung“ formt der Körper mehrere ineinander stehende annähernd gleichseitige Dreiecke. Energetisch gesehen transformieren wir dabei Energie...
- Werbung -

Pflichtlektüre

Yogaübungen für den Herbst

Am 22. September beginnt der kalendarische Herbst. Die Tage...

Dr. Ronald Steiner: 4 Übungen für eingeklemmte Handnerven

Diese yogatherapeutische Übungsreihe von Dr. Ronald Steiner verhilft einem...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps