Lieblingsrezept Kia Miller: Schnelle grüne Suppe

Kia Miller verbindet in ihrem Radiant Body Yoga die transformierende Kraft von Kundalini-Yoga nach Yogi Bhajan mit der technischen Präzision von Ashtanga- und Iyengar-Yoga. Uns hat die Yoga-Lehrerin ihr Lieblingsrezept verraten, das gleichzeitig basisch, frisch und kühlend wirkt: schnelle grüne Suppe.

Grüne Suppe Kia Miller“Mit einer basischen Ernährung fühle ich mich leichter und heller. Deshalb meide ich Zutaten, die säuernd wirken, besonders Getreide, Zucker, Milchprodukte und jede Art von industriell bearbeiteten Lebensmitteln. Obst, Gemüse und Saaten dagegen wirken basisch, sie unterstützen die Verdauung und spülen Giftstoffe aus dem Körper. Diese frische, kühlende Suppe aus lauter rohen Zutaten ist genau das Richtige für einen leichten Lunch im Frühling oder Sommer!” (Yoga-Lehrerin Kia Miller)

Zutaten für die grüne Suppe

--Werbung--

5 Tassen frischer, geputzter Blattspinat
2 Salatgurken, geschält
1 Avocado, Fruchtfleisch ausgelöst
1 Bund gehackte Petersilie
1 Zitrone, geschält
1 Prise Salz
2 EL Olivenöl

Und so bereitest du das Lieblingsrezept von Kia Miller zu

Püriere alle Zutaten mit 2 Tassen Wasser im Mixer. Nach etwa 1 Minute sollte das Ganze eine sämige, aber noch leicht stückige Konsistenz haben. Schmecke die Suppe ab, verteile sie auf drei Schalen und genieße sie möglichst frisch, damit die Vitamine (und Prana!) erhalten bleiben.

Übrigens: Noch mehr leckere vegane Rezpete findest du auf veganworld.de.


NÄHRSTOFFE PRO PORTION:
206 Kalorien + 17 g Fett (davon 2 g gesättigt) + 15 g Kohlenhydrate + 6 g Ballaststoffe + 4 g Eiweiß + 247 mg Natrium

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Das Neueste

Ashtavakrasana Variante: Der geschmeidige Ninja

Einen echten Ninja kann so leicht nichts erschrecken: Schnell wie der Blitz und gewandt wie ein Schatten...

Die vier Wege des Yoga: Karma, Jnana, Bhakti und Hatha

Yoga ist viel mehr ist als die körperlichen Übungen. Traditionell gesehen ist das Ziel Moksha. Die Erlösung...

Ayurvedische Herbstrezepte

Ayurveda_to_go Der Herbst wird von der starken Energie des Vata Doshas dominiert. „Vata“ bedeutet „das, was Dinge bewegt“, setzt sich aus den Elementen Luft und Äther zusammen und steht grundsätzlich für die Bewegung im Organismus. Zeit für Erdendes!

Yoga-Playlist für deine Herbst Rituale

Der Herbst ist eine Zeit der Veränderung und des Loslassens. Diesen Wandel macht uns die Natur zur...

Geburtshoroskop: Der Plan meiner Seele – Ein Selbstversuch

Ist Astrologie nur ein Trend? Was steckt dahinter und wie viel sagen die Sterne wirklich über uns...

Warum gibt es Krankheiten? Satsang Kolumne

In der Satsang-Kolumne antwortet Dr. MoonHee Fischer, promovierte Religionsphilosophin und alternative Heilerin auf eure dringenden (Sinn-)Fragen. Schreibe...
- Werbung -

Pflichtlektüre

Ayurvedische Herbstrezepte

Ayurveda_to_go Der Herbst wird von der starken Energie des Vata Doshas dominiert. „Vata“ bedeutet „das, was Dinge bewegt“, setzt sich aus den Elementen Luft und Äther zusammen und steht grundsätzlich für die Bewegung im Organismus. Zeit für Erdendes!
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps