Zitronengras-Kokos-Suppe

Zutaten Für 6 Personen:

400 g Süßkartoffeln + 2 Zwiebeln, fein gehackt + 2 Esslöffel pflanzliches Öl (kein Olivenöl) + 1 Stück Ingwer, in Scheiben geschnitten + 1 Stück Galgant, in Scheiben geschnitten + 5 Knoblauchzehen + 2 Zitronengrasstangen + 1 Liter ungesüßte Kokosmilch + 1 Prise Salz + 1 Prise Pfeffer +1 Prise Muskatnuss + 1 Prise Chili

Zubereitung

  1. Würfeln Sie die Süßkartoffeln und weichen Sie sie ca. 1 Stunde in Wasser ein. Hacken Sie drei der fünf Knoblauchzehen klein und schwitzen Sie sie gemeinsam mit Zwiebeln, ­Ingwer und Galgant in einem Suppentopf kurz an.
  2. Gießen Sie die Kokosmilch an und geben Sie die eingeweichten Süßkartoffelwürfel dazu. Klopfen Sie das Zitronengras mit einem schweren Messerrücken auf und binden Sie die Stangen zusammen, bevor Sie sie in die Suppe geben (das erleichtert das Herausfischen).
  3. Kochen Sie die Flüssigkeit kurz auf, dann reduzieren Sie die Temperatur auf ein schwaches Köcheln. Sobald die Süßkartoffeln gar sind, schmecken Sie die Suppe mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Chili ab und entfernen Zitronengras, Ingwer und Galgant. Vor dem ­Servieren pürieren Sie sie mit einem Stabmixer.

Tipp

Schneiden Sie die restlichen beiden Knoblauchzehen in feine Scheiben, bestreuen Sie sie mit etwas Chilipulver und rösten Sie sie kurz in der Pfanne an. Ergibt ein super Topping für die Suppe.


--Werbung--

Foto: Stefanie Kissner

Vorheriger ArtikelGedankenkraft
Nächster ArtikelYoga am Ursprung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Das Neueste

Yoga und Selbstliebe: “Ich wollte nicht mehr mit mir kämpfen”

Als Kind mochte Yogalehrerin Sophie ihren Körper. Dann lernte sie auf die harte Tour, dass ihre Maße...

Was ist Liebe? Satsang Kolumne

Satsang kommt aus dem altindischen Sanskrit und bedeutet: Sich in der Wahrheit treffen. Traditionell wurde der Begriff...

Hautpflege im Herbst: Darauf musst du jetzt achten

Nicht nur für die Natur, sondern auch für unsere Haut bringt der Herbst einige Veränderungen mit sich. Mit diesen...

Vegane Steinpilz-Spinat-Quiche

Jetzt im Herbst genießen wir kühle Abende mit dieser leckeren Steinpilz-Spinat-Quiche von Roland Rauter. Mit einem Mürbeteig,...

Ashtavakrasana Variante: Der geschmeidige Ninja

Einen echten Ninja kann so leicht nichts erschrecken: Schnell wie der Blitz und gewandt wie ein Schatten...

Die vier Wege des Yoga: Karma, Jnana, Bhakti und Hatha

Yoga ist viel mehr ist als die körperlichen Übungen. Traditionell gesehen ist das Ziel Moksha. Die Erlösung...
- Werbung -

Pflichtlektüre

Was ist Liebe? Satsang Kolumne

Satsang kommt aus dem altindischen Sanskrit und...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps