Dieter Gurkasch

Werde was du bist!

Jeder Mensch hat das Potential frei von Angst, voller Schaffenskraft und wahrhaft glücklich zu sein.
Hat er sich diesem Potential angenähert, wird es zu seiner Aufgabe, es anderen Menschen zu vermitteln.
Darum bemühe ich mich als Autor, Yogalehrer und Lebensberater.
Ein weiterer Schwerpunkt meiner Arbeit ergibt sich zwingend aus meiner Lebensgeschichte: Da Yoga meinen Geist im Gefängnis befreit hat, betreibe ich gemeinsam mit anderen Menschen den gemeinnützigen Verein Yoga und Meditation im Gefängnis (YuMiG)e.V. um Yoga und Meditation als Therapieangebot in den deutschen Gefängnissen zu etablieren.

Webseite: www.dietergurkasch.de

Vorheriger ArtikelMontags-Mantra: Langeweile
Nächster ArtikelDr. Ronald Steiner

Das Neueste

6 Schritte in Savasana

Hast du seine großartige Dokumentation "Der atmende Gott" gesehen? Dann weißt du, dass Jan Schmidt-Garre damit nicht nur cineastisches...

Yoga für Grundschüler

Die Schulen sind im Corona-Modus: Sportunterricht, die Pausengestaltung und viele andere aktive Teile des Schultages sind nicht oder nur...

Ein Tag Selbstliebe für deine innere und äußere Schönheit

Ein Nachmittag im Spa gehört zu den Dingen, die man sich viel zu selten gönnt. Handy aus, Entschleunigung an...

Gesellschaftlichen Druck loslassen? – Satsang Kolumne

In der Satsang-Kolumne antwortet Dr. MoonHee Fischer, promovierte Religionsphilosophin, im Bereich der alternativen Heilung tätig, auf eure dringenden (Sinn-)Fragen. Schreibe...

Mit Ayurveda durch den Winter

Draußen ist es bitterkalt, drinnen ist es warm und die Luft trocken: Jetzt sind wir anfällig für Erkältungen, Infekte...

Black Friday? Nein, heute ist Circular Monday!

Zum vierten Mal in Folge findet der nachhaltigste Montag des Jahres statt, der Montag vor dem Black Friday: Circular Monday,...
- Werbung -

Pflichtlektüre

Yoga für Grundschüler

Die Schulen sind im Corona-Modus: Sportunterricht, die Pausengestaltung und...

“Namasté”: Was bedeutet das eigentlich?

Die Geste Namasté steht für die Überzeugung, dass sich in jedem Menschen ein göttlicher Funke befindet - und zwar im Herz-Chakra. Wenn wir sie ausüben, würdigt unsere eigene Seele damit die Seele unseres Gegenübers.
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps