108

gilt als die heilige Zahl im Yoga, die einen näher zur göttlichen Essenz, der Erleuchtung und damit auch dem Ausstieg aus dem Kreislauf der Wiedergeburten führt. Sie bestimmt nicht nur die Anzahl von den Gebetsketten (Malas), sondern ergibt sich auch aus 12 Wiederholungen des Surya Namaskar (Sonnengruß), der selbst aus neun Asanas besteht.