Cremige Reisflocken Apfel-Zimt

Cremige Reisflocken Apfel-Zimt

Zutaten für vier bis sechs Personen
150 g Bio-Reisflocken (oder glutenfreie Haferflocken)
20 g fein gemahlene Bio-Braunhirse
400 ml Bio-Sojamilch Vanille (bester Geschmack: Natumi oder Provamel)
1-2 große Bio-Äpfel, mit Schale in feine Würfel geschnitten oder gerieben
3 gehäufte EL Reissirup und eine Handvoll Bio-Rosinen
30 g gehobelte Bio-Mandeln (oder andere Nü sse)
1 große Prise Steinsalz, 1 große Prise Zimt, etwas Kardamom
1 Prise Kurkuma und 1 flacher TL Bourbon-Vanillepulver

Zum Verfeinern
Soja-Joghurt und/oder Soja-Sahne
ein wenig frischer Zitronensaft
geriebene Bio-Zitronenschale und/oder geriebener Ingwer
2-3 TL Kokosöl für eine verführerisch buttrige Note
Alternativ zu Äpfeln kann man auch anderes frisches Obst (z. B. Birnen) verwenden.

Zum Servieren
1 TL Vollrohrzucker und etwas Apfeldicksaft über das Gericht geben.

INFO: Reis, Braunhirse und Hafer sind glutenfrei – also auch ideal für Allergiker!
Braunhirse enthält zudem wertvolle Nährstoffe für den Aufbau und die Regeneration
von Bandscheiben, Knorpeln, Gelenken, Knochen, Haut, Haaren und Nägeln.

Zubereitung:
1. Am Vorabend alle Haupt- Zutaten (ohne die Äpfel) in einem Kochtopf gut vermischen und über Nacht quellen lassen. Das lange Quellen fördert eine leichte Verdaulichkeit.
2. Am Morgen etwa 7 Minuten köcheln lassen, dann die frisch geriebenen bzw. geschnittenen Äpfel unterheben. Den Topf mit einem Handtuch umwickeln und das Getreide 15 Minuten nachquellen lassen.
3 Nach Belieben mit oben genannten Zutaten verfeinern.

Lange Zeit litt der ehemalige Ingenieur Werner Langbauer unter zahlreichen Allergien und Krankheiten, bis er in den 1990er-Jahren Zugang zum Ernährungswissen alter Weltkulturen fand und wieder vollkommen gesund wurde. Seit damals arbeitete er mit zahlreichen Ernährungsexperten zusammen, er besuchte unter anderem die führende Universität von Shanghai für TCM und Ernährungswissenschaft. 1998 gründete er hoch motiviert sein Unternehmen für „ehrliche und vitale“ Lebensmittel, das er mit einem eigenen Seminar- und Ausbildungsprogramm verband. Der Firmenname „Gourmet Vital“ spricht für sich selbst. In seiner genussvollen Vitalküche fand er über die Jahre im direkten Austausch mit Verbrauchern heraus, welche Geschmäcker bevorzugt werden und welche Rezepte für wirklich jeden (auch ohne Kocherfahrung) leicht umzusetzen sind. Werner legt größten Wert auf enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Bio-Bauern und Verarbeitungsbetrieben. Sein Konzept verbreitet er in Vital-Kochbüchern, auf Ernährungsseminaren, bei Kochkursen (Vital-Kochschule München) und Events. Außerdem bietet er in Unternehmen Gesundheitsmanagement inklusive Kantinen- Optimierung an.

Das Neueste

Online-Yoga-Events 2021: Frühling und Sommer

Wenn man Yogi*nis fragt, was ihnen am besten am Yoga gefällt, erzählen bestimmt viele von der einzigartigen Gemeinschaft. Egal...

Spinat-Buchweizen-Puffer

Lecker, gesund und ein echtes Yoga-Food – diese sommerlichen Spinat-Buchweizen-Puffer sind schnell zubereitet und eignen sich super für eine...

432 Hz Soundhealing: 60 Minuten Klang & Yin Yoga

Begib dich mit Tanja Seehofer und Yann Kuhlmann auf eine spannende Reise: Während der einstündigen Yin Yoga-Praxis mit Live-Musik...

In 5 Schritten zu mehr Lebenskraft

Spüre die Energie in deinem Körper: Verbinde dich in dieser Meditation mit der universellen Lebenskraft! Formuliere zu Anfang die...

Sind Enttäuschungen im Unterbewusstsein verankert?

Du wurdest von einer Person sehr oft enttäuscht und beginnst dich ihr gegenüber zu verschließen? Heute dreht sich unsere...

Warum ist die Welt so, wie sie ist? Weil wir sie so machen!

Wir alle tragen unseren Beitrag zu den bestehenden Weltproblemen bei – ob passiv oder aktiv; der eine mehr, der...
- Werbung -

Pflichtlektüre

“Namasté”: Was bedeutet das eigentlich?

Die Geste Namasté steht für die Überzeugung, dass sich in jedem Menschen ein göttlicher Funke befindet - und zwar im Herz-Chakra. Wenn wir sie ausüben, würdigt unsere eigene Seele damit die Seele unseres Gegenübers.

Online-Yoga-Events 2021: Frühling und Sommer

Wenn man Yogi*nis fragt, was ihnen am besten am...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps