Buchtipp: Natürlich schön // Rezept

595

Früh am Morgen hüpfen viele von uns erst mal in die Dusche, verwenden Shampoo, Duschgel und Spülung. Dann geht‘s weiter mit Bodylotion, Waschgel, Feuchtigkeitscreme, Make Up, Lippenbalsam und Deo. Und schon bevor wir den ersten Schritt vor unsere Haustür setzen, haben wir uns und unsere Haut den unterschiedlichsten Giftstoffen und Chemikalien ausgesetzt. Eigentlich wissen wir ja, dass manche Produkte auf unseren Badezimmerregalen nicht gerade die gesündesten sind. Trotzdem greifen wir aus Bequemlichkeit, Gewohnheit oder Kostengründen immer wieder auf sie zurück.

Dass es aber auch ganz anders gehen kann, beweist Dr. Christina Kraus in ihrem Buch „Natürlich schön – Naturkosmetik leicht gemacht“. Darin zeigt die Apothekerin, wie aus unserem „Chemieschränkchen“ eine Sammlung an natürlichen, gesunden Pflegeprodukten wird – ganz ohne Konservierungsstoffe, dafür aber mit viel Liebe selbst hergestellt. Zu Beginn klärt Dr. Christina Kraus über theoretische Grundlagen wie etwa den Aufbau der Haut, die häufigsten Hauttypen und ihre speziellen Bedürfnisse sowie mögliche Gefahren durch Kosmetik aus dem Labor auf. Anschließend werden die wichtigsten Zutaten und die richtigen Utensilien für die eigene Naturkosmetik-Manufaktur vorgestellt.

Und dann geht‘s auch schon an die Herstellung verschiedenster Produkte: Von Körperölen und Bodylotions über Peelings, Badepralinen, Deos, Bartölen und Gesichtsmasken bis hin zu Trockenshampoos, Haarkuren und Lippenstiften ist alles dabei, was das Naturkosmetik-Herz begehrt. Praktisch: Vegane Rezepte, die übrigens den Großteil ausmachen, sind klar gekennzeichnet.

Wer bereits ein paar Kosmetika hergestellt hat, findet im hinteren Teil des Buches Anregungen für das „Spa zu Hause“. Darin zeigt die Apothekerin, wie Sie verschiedene Naturkosmetikprodukte kombinieren können, um für ein paar Minuten oder ein paar Stunden (je nach Wunsch) ein entspannendes Wellness-Erlebnis im eigenen Badezimmer zu zaubern. Diese Anleitungen reichen vom Pflegeritual für Männer bis hin zu geeigneten Spa-Anwendungen im Sommer oder Winter.

Wer seine neu entdeckte Leidenschaft für Naturkosmetik mit seiner Familie und seinen Freunden teilen möchte, dem schlägt Dr. Christina Kraus ganz unterschiedliche Geschenkideen vor. Wie wär‘s mit einem kleinen Reise-Set für den Urlaub der besten Freundin? Oder ein Körbchen mit Baby-Pflegeprodukten für den kleinen Neffen? Für jede Gelegenheit findet sich die passende Idee.

Natürlich schön - Naturkosmetik leicht gemacht
© EMF/Christina Kraus

Fazit // Die schönen Bilder und die übersichtlichen Rezepte machen Lust auf‘s Ausprobieren. „Vanilla Kiss“ Lippenpflege, „Good Night“ Lavendel-Handbalsam, „White Chocolate Bliss“ Badepralinen … schon allein die Namen lassen uns die Düfte in die Nase steigen. Besonders praktisch sind die Anwendungshinweise und Vorschläge für verschiedene Abwandlungen der Rezepte.


“Natürlich schön – Naturkosmetik leicht gemacht” von Dr. Christina Kraus ist im EMF Verlag erschienen und kostet 22,99 €.



Rezept: Sunny Bunny (vegan)

Dieses herrliche Karottenöl verleiht der Haut einen frischen, belebten Teint und einen „Glow“ – wie von der Sonne geküsst! Dank seines hohen Gehalts an Carotin und Lykopen eignet es sich hervorragend als entspannendes Körperöl nach einem Tag in der Sonne. Durch das Trocknen der Karotten wird das goldgelbe Öl länger haltbar.

Sunny Bunny Körperöl
© EMF/Christina Kraus

Geeignet für
alle Hauttypen, auch entzündliche oder sonnengeschädigte Haut

Zutaten für drei Flaschen mit je 100 ml
2 mittelgroße Biokarotten
300 ml Sonnenblumenöl

Zubereitungszeit
7 Stunden
+ 12 Stunden Ruhezeit

Haltbarkeit
6–9 Monate

Zubereitung
Bürsten und waschen Sie die Karotten gründlich und trocknen Sie sie gut ab. Mit einem Spargelschäler schneiden Sie die Karotten längs in dünne Streifen. Legen Sie die Streifen auf einen mit Backpapier belegten Backofenrost. Den Backofen auf maximal 50 °C stellen, das Blech einschieben und die Möhrenstreifen etwa 3 Stunden trocknen lassen. Die Ofentür dabei einen Spalt geöffnet lassen.

Erwärmen Sie das Öl dann langsam in einem Topf und geben Sie die angetrockneten Karottenstreifen dazu, lassen Sie die Mischung zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 3 Stunden köcheln. Nehmen Sie den Topf vom Herd und lassen Sie das Öl unter Umrühren abkühlen. Sieben Sie die Karotten mit einem feinen Metallsieb ab.

Lassen Sie die Mischung zugedeckt über Nacht stehen und filtrieren Sie das Öl zum Schluss durch einen Papierteefilter. Füllen Sie das Öl in die Flaschen ab.

Anwendung
Verwenden Sie das goldgelbe Öl pur als Anti-Aging-Serum, pflegendes Körperöl oder After-Sun Pflege. Es eignet sich auch hervorragend als Zutat in Cremes und Lotions.

Achtung: Die Farbe kann auf weiße Kleidung und Bettlaken abfärben!

// Rezept aus “Natürlich schön – Naturkosmetik leicht gemacht” (EMF Verlag) //

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here