Vegan und herrlich nussig: Pistazien-Mandel-Baklava

Die ultimative Bestätigung, dass dieses Baklava fantastisch schmeckt: Nach dem Fotoshooting hat sich die Crew um die Reste gerissen und innerhalb weniger Minuten waren alle Stücke verputzt. Dieses Rezept von den Profiköchinnen Jessica Wolf und Kristina Mohr stammt aus ihrem Kochbuch “Gemüse feiern! Genial zubereitet – grandios serviert.”

Zutaten Pistazien-Mandel-Baklava mit süßer Kürbiscreme und Berberitzen

Für 8–10 Personen | Zubereitungszeit: 1 Std., Backzeit: 25 Min., Kühlzeit: mind. 30 Min | Auflaufform (ca. 25 × 35 cm)

Für das Pistazien-Mandel-Baklava:

200 g vegane Margarine
100 g Pistazienkerne
100 g Mandeln
50 g Zucker
230 g Filo- oder Yufkateig

Für den Zuckersirup:

200 g Zucker

Für die süße Kürbisceme:

350 g Hokkaidokürbis
2 EL vegane Margarine
2 EL Zucker
300 ml Orangensaft
2 EL Cashewmus
6 EL Ahornsirup

Außerdem 4 EL getrocknete Berberitzen

Zubereitung

Gräfe und Unzer / Lars Walther

Schritt 1

Die vegane Margarine in einem Topf schmelzen lassen. Pistazien und Mandeln sehr fein hacken, dabei 2–3 EL gehackte Pistazien beiseitestellen. Pistazien und Mandeln mit dem Zucker und 2–3 EL flüssiger Margarine verrühren. Die Filoteigblätter in der Größe der Auflaufform zuschneiden. Den Backofen auf 180° vorheizen.

Ein Teigblatt in die Form legen, mit flüssiger Margarine bepinseln, ein weiteres Teigblatt darauflegen, wieder mit Margarine bestreichen und noch ein Teigblatt darauflegen. Ein Drittel der Pistazien-Mandel-Mischung auf dem Teig verteilen. Wieder fünf mit Margarine bestrichene Teigblätter darauflegen, mit einem Drittel der Pistazien-Mandel-Mischung bestreichen und erneut fünf mit Margarine bestrichene Teigblätter darauflegen. Mit der restlichen Pistazien-Mandel-Mischung bestreichen und mit zwei mit Margarine bestrichenen Filoteigblättern bedecken. Die Schichten in kleine rautenförmige Stücke schneiden und mit der übrigen Margarine bestreichen.

Die Baklava im Ofen (Mitte) in 20–25 Min. goldbraun backen

Zuckersirup
Inzwischen den Zucker mit 150 ml Wasser in einem Topf aufkochen und in ca. 15 Min. sirupartig einköcheln lassen.

Süße Kürbiscreme
Den Kürbis waschen, die Kerne entfernen und das Kürbisfleisch in grobe Stücke schneiden. 1 EL vegane Margarine in einem Topf schmelzen lassen, den Kürbis darin andünsten. Mit Zucker bestreuen, karamellisieren lassen und mit Orangensaft ablöschen. Den Kürbis weich köcheln lassen. Das Cashewmus und den Ahornsirup untermischen und alles mit dem Stabmixer fein pürieren.

Schritt 2:

Die Baklava aus dem Ofen nehmen und den heißen oder warmen Zuckersirup daraufgießen. Mit den übrigen gehackten Pistazien bestreuen und abkühlen lassen.

Anrichten

Die Kürbiscreme mit einem Löffel wild auf Desserteller verteilen. Jeweils zwei Baklavastücke darauf anrichten und mit Berberitzen und Pistazien bestreuen.


Über die Autorinnen

Gräfe und Unzer / Lars Walther

Jessica Wolf, vegane Unternehmerin und leidenschaftliche Köchin, gründete 2019 mit Kristina Mohr das vegane Restaurantkonzept “die FETTE BEETE”, das 2020 zu den Gewinnern des deutschen Gastro-Gründerpreises zählte. Kristina Mohr lebt vegan und ist leidenschaftliche Köchin. Gemeinsam mit Jessica Wolf beweist sie in ihrem Restaurant “die FETTE BEETE” jeden Tag, wie kreativ pflanzliche Küche sein kann. In der angeschlossenen Kochschule geben die beiden Gastronominnen ihr Wissen weiter.


Vegane Rezepte aus der kreativen Profiküche, die auch Nicht-Veganer*innen überzeugen und begeistern – das und vieles mehr gibt es im aktuellen Kochbuch “Gemüse feiern!” mit dem die Profiköchinnen mit geschmacklichen Highlights durch das ganze Jahr begleiten. Ob Gourmet-Abend mit Freunden, After-Work- oder Candlelight-Dinner: In “Gemüse feiern!” werfen sich die Zutaten in Schale und treten in den aufregendsten Kombis auf, ob Süßkartoffel-Bruschetta mit Grünkohltopping oder Frittierter Rosenkohl mit Whiskeykaramell.

“Gemüse feiern!” (240 Seiten), erschienen im GU Verlag


Probiere auch dieses leckere Rezept aus Kristinas und Jessicas Buch “Gemüse feiern!”:

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Stefanie Weyrauch: Deine Expertin für Pränatal- und Postnatal Yoga

Heute möchten wir dir Stefanie Weyrauch vorstellen, eine inspirierende Yogalehrerin, die Frauen durch die wunderbare und herausfordernde Phase der...

Bis hierhin und nicht weiter! Über sexualisierte Gewalt und Machtmissbrauch im Yoga

Körperliche und seelische Grenzen auszutesten gehört beim Yoga dazu – sie gleichzeitig zu wahren, ist allerdings unabdingbar. Das gilt...

Wie können wir sexuelle Übergriffe im Yoga verhindern? – Interview mit Psychologin Pia Witthöft

Wie konnte es in der Yogaszene zu sexuellen Übergriffen kommen und wie können wir sie zukünftig verhindern? Die Diplom-Psychologin...

Mehr trinken, besser leben: So wichtig ist Hydration für dein Wohlbefinden

Wasser ist die Grundlage allen Lebens und ein essenzieller Bestandteil unseres Körpers. Dennoch trinken viele Menschen nicht genug, um...

Auf der Matte zu Hause – 12 Tipps für eine regelmäßige Praxis

Zeitmangel, Ablenkung, Energielosigkeit – es gibt viele Gründe, nicht auf die Matte zu gehen. Dabei ist eine regelmäßige persönliche...

YogaWorld Podcast: #111 Einführung in den Schamanismus – mit Annette Mors

Willkommen beim "YogaWorld Podcast"! Die Idee dahinter: Zugang zu echtem Yogawissen, ohne stundenlangem Bücherwälzen. Hier erfährst du einfach alles...

Pflichtlektüre

Dr. Ronald Steiner: 4 Übungen für eingeklemmte Handnerven

Diese yogatherapeutische Übungsreihe von Dr. Ronald Steiner verhilft einem eingeklemmten Handnerv in seiner Bahn zu einem leichten Schlittern. Das...

Astrologie: Der Juli-Vollmond im Zeichen Steinbock

Wann ist Vollmond? Am 21. Juli um 12:15 Uhr findet der Vollmond zum zweiten mal im Steinbock statt. Eine...

Das könnte dir auch gefallen
Unsere Tipps