Vom Herzen her beginnen

Wir sind fast im letzten Monat des Jahres angekommen und fangen langsam an uns Vorsätze für 2019 zu machen… die man dann spätestens Mitte Januar wieder über Bord wirft. Die Weisheitslehren des Yoga helfen Ihnen, Intentionen so zu formulieren, dass Sie stattdessen Ihre wahren Herzenswünsche verwirklichen. Der Psychologe und Meditationslehrer Richard Miller hat eine Übung entwickelt, mit deren Hilfe Sie einen Blick in Ihr Herz werfen können. Finden Sie heraus: Worin liegt mein tiefster Herzenswunsch? 

  1. Nehmen Sie sich etwa 30 Minuten Zeit. Setzen oder legen Sie sich in eine Position, in der Sie körperlich und mental tiefes Wohlbehagen und Entspannung finden können. Spüren Sie Ihren Körper möglichst fein. Atmen Sie eine Weile tief und bewusst in Ihre Herzgegend. Wenn Sie mögen, legen Sie eine oder beide Hände auf Ihr Herz.
  2. Wenn Sie sich bereit fühlen, geben Sie der Frage nach Ihrem tiefsten Herzenswunsch Raum. Öffnen Sie sich innerlich für alles, was aus Ihrem Herzen aufsteigt – das können körperliche Empfindungen, Gefühle oder Bilder sein. Lassen Sie sich dafür viel Zeit und versuchen Sie, zunächst ganz in der Wahrnehmung zu bleiben.
  3. Erst nachdem sich Ihre Empfindungen zu einem deutlichen Wunsch verdichtet haben, beginnen Sie, ihn möglichst achtsam in Wort zu fassen. Versuchen Sie, Begriffe zu finden, die Sie wirklich inspirieren und die möglichst präzise das beschreiben, wonach Sie im tiefsten Inneren streben.
  4. Schreiben Sie diese Worte auf. Dabei verwenden Sie keine Verneinungen, sondern formulieren einen positiven Satz in der Gegenwartsform, zum Beispiel: „Ich bin innerlich in Frieden, egal unter welchen Umständen.“

Hinweis: Sie sollten verstehen, dass sich Ihr tiefster Herzenswunsch mit der Zeit verändert. Er kann wachsen und reifen oder sich an neue Lebensumstände anpassen. Verbinden Sie sich daher von Zeit zu Zeit immer wieder einmal mit ihm, um zu überprüfen, ob sich das, was Sie einmal formuliert haben, noch wirklich relevant anfühlt. Wenn nicht, dann hilft Ihnen das Wiederholen dieser Übung, einen neuen Wunsch in Ihrem Bewusstsein aufsteigen zu lassen.

Wie Sie Herzenswünsche in 5 Schritten formulieren, können Sie hier nachlesen. 

Vorheriger ArtikelInterview Julia Engelmann
Nächster ArtikelQuick Tips: Klar denken

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Das Neueste

Pancha Mahabhuta: So verbindest du dich mit den 5 Elementen

In der indischen Kultur und besonders im Ayurveda spricht man von fünfElementen, den Pancha Mahabhutas. Sie sind in allen...

Outdoor Yoga: 5 Tipps für das Üben im Freien

Der Sommer ist da: Jetzt drängt es uns mit Macht ins Freie – denn die Natur gibt uns Kraft...

Ayurveda im Sommer: Kühl atmen und meditieren

Ayurvedische Soforthilfe im Sommer: Damit wir der Hitze besser standhalten können, empfiehlt die Yoga- und Ayurveda-Lehrerin Melina Meza eine...

Die besten Yogamatten für verschiedene Bedürfnisse

Sie soll Ausrutscher verhindern und gleichzeitig zum Experimentieren einladen.Natürlich soll sie auch gut aussehen, haltbar und praktisch sein –...

Sommer-Rezepte: Super gesund und kühlend von innen

Frisch und gesund heißt die Devise für die sommerliche Ernährung. Mit vier einfachen Tipps gelingt dir das ganz einfach....

Was ist Bewusstsein der göttlichen Einheit?

Möchtest dich endlich mit der göttlichen Einheit verbunden fühlen? Heute beantwortet Dr. Moon Hee Fischer nach dem Bewusstsein der...
- Werbung -

Pflichtlektüre

Pancha Mahabhuta: So verbindest du dich mit den 5 Elementen

In der indischen Kultur und besonders im Ayurveda spricht...

Outdoor Yoga: 5 Tipps für das Üben im Freien

Der Sommer ist da: Jetzt drängt es uns mit...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps