Yoga des Herzens

Du bist schön!

Zehn jahre dauerte es, bis dieses Juwel von einem Buch auf Deutsch erschien. Doch das Warten hat sich gelohnt! Die Übersetzerin Ingrid Ickler hat sich Christina Sells sehr persönlichem Text mit viel Einfühlungsvermögen genähert. Es war ein steiniger Weg, den die amerikanische Autorin und international bekannte Yogalehrerin gegangen ist: lange behinderten sie Selbsthass, Essstörungen, Sport- und Selbstoptimierungszwang in ihrer Entwicklung und machten einen entspannten Umgang mit Körperlichkeit schier unmöglich. Die Kehrtwende kam während eines Yogaworkshops, als ihr Lehrer ihr die Angst vor Veränderungen nahm. Nun zeigt Sell auch ihren Lesern Möglichkeiten auf, die innere Umkehr zu vollziehen. Es geht um einen liebevollen Blick auf sich, um Beobachtung statt Beurteilung – und um die Befreiung von Vorstellungen darüber, wann ein Körper „perfekt“ oder „schön“ ist. Ziel ist, „Yoga von Innen nach Außen zu praktizieren, um den Krieg mit dem eigenen Körper zu beenden, und zwar durch die Gnade des Göttlichen.“

FAZIT // Ein unaufdringliches Friedensangebot an den bösartigen Nörgler in unserem Inneren.

 

Yoga des Herzens – Wie wir uns mit unserem Körper versöhnen können. Von Christina Sell, Knaur, ca. 9 Euro

 

Das Neueste

Was bedeutet eigentlich Karma?

Gutes Karma, schlechtes Karma. Doch was bedeutet Karma überhaupt? Mit einem gewissen Verständnis können wir einen Grundstein für die...

So bereichert Yoga die Mutter-Tochter-Beziehung

Was macht Yoga mit uns? Wanda Bogacka-Plucinski wollte wissen, ob und wie Yoga die Beziehung zwischen Mutter und Tochter...

Geheimrezept: Veganes Safran-Risotto

Veganes Safran-Risotto leichtgemacht. Wie, verrät "Max Pett"-Chefkoch Peter Ludik.

Entlastung der Halswirbelsäule: 4 stabilisierende Übungen

Jalandhara Bandha, das aktive Verschließen der Kehle, kennst du vermutlich nur aus der Atempraxis. Eigentlich schade, findet unser Therapie-Experte...

Wie sinnvoll sind Nahrungsergänzungsmittel?

Brauche ich sie und wenn ja, welche? Worauf sollte man bei Kauf und Dosierung achten? Die wichtigsten Fragen und...

8 Techniken, die Ängste und Stress lösen und keine Atem-Übungen sind

Fragt man Therapeuten und Experten für mentale Gesundheit nach direkten Anwendungen gegen Ängste und Stress, gehen die ersten Tipps...
- Werbung -

Pflichtlektüre

Was bedeutet eigentlich Karma?

Gutes Karma, schlechtes Karma. Doch was bedeutet Karma überhaupt?...

“Namasté”: Was bedeutet das eigentlich?

Die Geste Namasté steht für die Überzeugung, dass sich in jedem Menschen ein göttlicher Funke befindet - und zwar im Herz-Chakra. Wenn wir sie ausüben, würdigt unsere eigene Seele damit die Seele unseres Gegenübers.
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps