Der Darm als Sitz unserer Gesundheit

In der Rush-Hour ist auf der Überholspur zur Gesundheit – unserem Darm – einiges los. Hier tummelt sich alles, was Rang und Namen hat: Mikroben, „gute“ Bakterien, „schlechte“ Bakterien, „namenlose“ Bakterien. Doch eins ist sicher: Der Darm freut sich gerade beim Thema Entgiftung über tatkräftige Unterstützung.

Der Darm ist eines der komplexesten und sagenumwobensten Organe in unserem Körper: Zwei Drittel des Immunsystems werden vom Darm gebildet, er spaltet Nahrung auf und produziert mehr als 20 Hormone. Er bietet uns so viel Fläche wie nur möglich auf kleinstem Raum, damit wir Nahrung extrem verkleinern können, so dass sie verwertbar und zu einem Teil von uns wird. Riesige Stücke Eiweiß, Fett und Kohlen­hydrate werden hier aufgelöst. Durch die Darmwand gelangen abermilliarden energiereicher Moleküle in unser Blut.

Frühjahrsputz im Darm stärkt das Immunsystem

Ist der Darm zum Beispiel verschlackt, werden Nährstoffe nicht richtig aufgenommen. Dadurch können trotz einer ausgewogenen und gesunden Ernährung Mangelerscheinungen auftreten. Wenn die gesunde Darmflora geschädigt ist, wie es zum Beispiel durch eine Antibiotikaeinnahme leicht passieren kann, machen sich Pilze und Bakterien breit, die für Angstzustände, Depressionen und Übergewicht verantwortlich sein können. Der Einfluss des Darms auf das Gehirn ist ein relativ neuer Forschungszweig mit spannenden Ergebnissen. Eins ist klar: Ein gesunder Darm unterstützt unser Immunsystem und unser Wohlbefinden – den Darm zu pflegen ist also ein sinnvolle wenn nicht sogar notwendige Angelegenehit. Dazu gehört eine ausgewogene Ernährung genauso wie die Darmreinigung. Basti, der traditionell ayurvedische Einlauf, Darmspülung und Colon-Hydro-Therapie sind nur einige der Möglichkeiten, die dem Darm helfen, seine guten Funktionenen aufrecht zu erhalten.


Foto: www.pixabay.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Das Neueste

Spüre die Energie: 4 Übungen für mehr Shakti-Präsenz

Shakti ist die allen Formen des Lebens innewohnende schöpferische Urkraft. Jene Lebensenergie, die den Fluss erst fließen...

Yin-Yoga Übungen: Bringe dein Qi ins Gleichgewicht

Diese Übungsreihe ist darauf ausgelegt, Qi (Lebensenergie) zu nähren und ins Gleichgewicht zu bringen.

Josh Summers: Yin-Yoga – Wirkung und Übungstipps

Mehr Balance in deiner Yogapraxis und deinem Leben? Yin-Yoga könnte die Antwort sein. Warum das so ist...

Aus yogischer Sicht: Was ist überhaupt Energie?

Dass hinter dem Thema Energie sehr viel mehr steckt als Strom aus der Steckdose und Atomausstieg,...
- Werbung -

Satsang Kolumne: Wie du dich von destruktiven Mustern befreist

Satsang kommt aus dem altindischen Sanskrit und bedeutet: Sich in der Wahrheit treffen. Traditionell wurde der Begriff...

Relax! Yoga-Übungen am Arbeitsplatz mit Yoga@Work

Du bist am Arbeiten und hast nicht genügend Platz, Zeit oder Motivation für ein paar Yoga-Übungen? Trotzdem...
- Werbung -

Pflichtlektüre

Josh Summers: Yin-Yoga – Wirkung und Übungstipps

Mehr Balance in deiner Yogapraxis und deinem...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps