Geheime Detox-Tipps

114

Alle Jahre wieder sehnen sich viele Menschen im Anschluss an die Wintermonate oder das große Weihnachtsschlemmen nach mehr Leichtigkeit. Zu den typischen, schweren Mahlzeiten kommen oft Bewegungs- und Lichtmangel, zu viel Alkohol, Nikotin, Koffein und kein geregelter Schlaf. Aus diesem Grund verraten wir Ihnen heute 4 geheime Detox-Tipps. Naja, so geheim sind sie nicht – aber hilfreich! Probieren Sie es jetzt aus.

Ideal wäre es, wenn man sich während der Detox-Woche komplett ausklinken und den ganzen Alltagsstress außen vor lassen könnte. Nachdem das aber nicht immer möglich ist, hier ein paar unterstützende Tipps, die man selbst im stressigsten Alltag leicht umsetzen kann und die Körper und Geist optimal beim Entschlacken unterstützen:

  1. Leberwickel
    Ganz einfach und doch so wirkungsvoll: Bereiten Sie eine Wärmflasche mit heißem Wasser vor. Tauchen Sie ein kleineres Handtuch zur Hälfte in warmes (Salz-)Wasser. Legen Sie die nasse Hälfte auf Ihren rechten Oberbauch und die Wärmflasche darüber, schlagen Sie die trockene Seite des Handtuchs über die Wärmflasche und decken Sie sich gut zu. Ruhen Sie mindestens eine halbe Stunde – Ihre Leber ist das wichtigste Entgiftungsorgan und wird es Ihnen danken.
  2. Bürstenmassagen und Detox-Öl
    Um den Kreislauf sanft anzuregen und der Haut beim Abtransport alter Schlacken zu helfen, empfiehlt es sich, den Körper am Morgen nach einer Wechseldusche (immer kalt abschließen!) sanft mit einer Naturbürste zu behandeln und anschließend mit einem wohlriechenden Detox-Öl (über www.yogandha.com) zu massieren.
  3. Meersalz- oder Basenbad
    Basen- oder Meersalzbäder (www.fette-koeln.de oder dermasel.de) helfen beim Entsäuern und schenken am Abend wohlige Bettwärme.
  4. Yoga: Drehhaltungen
    Twists regen die Verdauung an und stimulieren Leber und Nieren. Dazu finden Sie verschiedene passende Übungsstrecken in unserem YOGA JOURNAL 02/2014.

Die Redaktion wünscht Ihnen viel Glück und Durchhaltevermögen für Ihre Detox-Kur.