Johanna Gschwendner

Johanna kam vor vielen Jahren nach München, um ihren Master in Betriebswirtschaft zu absolvieren. Als sie damals ihre erste Yogastunde besuchte, hatte sie Yoga sofort für sich entdeckt und ihr Herz daran verloren. Sie brach das Masterstudium ab, absolvierte ihre erste Vinyasa Yogalehrer Ausbildung und hat seitdem ihr Wissen in regelmäßigen Workshops und Weiterbildungen bei anerkannten Lehrern, zuletzt ihrer weiterführenden 300 Stunden Yogalehrerausbildung bei ISHTA Yoga in New York bei Alan Finger, vertieft.
Ihre Stunden sind geprägt von einem dynamischem Flow mit Fokus auf bewusste Ausrichtung, Pranayama und Mediation, um sowohl körperlich als auch mental in einen Zustand von Harmonie und Ausgeglichenheit zu kommen. Sie gibt ihre Leidenschaft für Yoga durch ihre offene, sanfte und einfühlende Art an ihre Schüler weiter und versteht Yoga als Meditation, als Reise nach innen zu sich selbst, dem liebevollen Annehmen des Ist-Zustandes, um so Körper, Geist und Seele miteinander zu verbinden und sich selbst als Einheit zu erfahren.

Mehr über Johanna findest Du unter www.johannagschwendner.de und www.yogalife.de

ISHTA Yoga – Tap into your unbound potential

ISHTA bedeutet aus dem Sanksrit übersetzt „individuell“ oder „persönlich“. Im Fokus steht deshalb, dass Du auf Deine individuellen Bedürfnisse eingehst, Dir Deiner Einzigartigkeit und Deines unendlichen Potentials bewusst wirst. Zum anderen ist ISHTA ein Akronym für „Integrated Science of Hatha, Tantra und Ayurveda“. Es ist eine Lehre und Wissenschaft aus diesen drei Prinzipen, durch die eine ganzheitliche Yoga-Erfahrung vermittelt wird.

In dieser ISHTA Yoga Stunde erwartet Dich eine Klasse, bei der Du bei Dir selbst ankommst und Dich mit Deiner Herzenswahrheit verbindest. Durch bewusst eingenommene Asanas kräftigen, dehnen wir Deinen physischen Körper und bringen ihn so immer mehr in einen Zustand aus Balance und Harmonie.

Wir werden Atem – und Visualisierungstechniken praktizieren, um Deine Gedanken zu beruhigen, um dann am Ende der Workshops leichter in einer Mediation verweilen zu können. Diese soll Dir dabei helfen, Dich mit Deinem unendlichen Potential zu verbinden und in einen Zustand von Ausgeglichenheit zu kommen.


Johanna Gschwendner auf der YogaWorld 2020 in München: 

Samstag, 18. Januar // 10:45 – 11:30 Uhr // ISHTA Yoga – Tap into your unbound potential // Siddharta Yogaspace


Vorheriger ArtikelVerena Simmann
Nächster ArtikelRanja Weis

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Das Neueste

So verhelfen Probiotika und Präbiotika zu einem gesunden Darm

Zugegeben: Beim Essen denkt man nicht unbedingt gerne an die Verdauung. Dabei können wir unserem Darm mit jeder Mahlzeit...

Veggie-Ramen Rezept

Dieses Veggie-Ramen Rezept von Mara King steckt voller fermentierter Nahrungsmittel, die sich positiv auf unsere Darmgesundheit auswirken. Wieso das...

“Yoga als dreidimensionale Kunst”: Simon Park im Interview

Yoga-Legende Simon Park hat auf der ganzen Welt unterrichtet und seinen eigenen Yogastil gegründet: Liquid Flow Yoga. Im Interview...

Yoga-Sequenz: Kräftigung der Füße

Fußarbeit ist Kopfarbeit: Wer mit beiden Füßen fest im Leben stehen will, braucht seinen Kopf dazu, denn das Gehirn...

Kristalle und ihre Verwendung

Kristalle sind nur esoterischer Krimskrams? Wir meinen nein. Und selbst wenn es nur um den Glauben daran geht... ein...

Was bedeutet eigentlich Karma?

Gutes Karma, schlechtes Karma. Doch was bedeutet Karma überhaupt? Mit einem gewissen Verständnis können wir einen Grundstein für die...
- Werbung -

Pflichtlektüre

“Namasté”: Was bedeutet das eigentlich?

Die Geste Namasté steht für die Überzeugung, dass sich in jedem Menschen ein göttlicher Funke befindet - und zwar im Herz-Chakra. Wenn wir sie ausüben, würdigt unsere eigene Seele damit die Seele unseres Gegenübers.

Dr. Ronald Steiner: 4 Übungen für eingeklemmte Handnerven

Diese yogatherapeutische Übungsreihe von Dr. Ronald Steiner verhilft einem...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps