Playlist des Monats – Januar

Wir starten das neue Jahr mit einer Yoga-Playlist von Sarah Lesch. Viel Spaß beim Reinhören und Üben.

  


Spätestens seit ihrem wunderschönen Song „Testament“, den Sarah Lesch für ihren Sohn schrieb, um ihn auf eine ungewisse Zukunft vorzubereiten, er- reicht die in Leipzig lebende Liedermacherin auch das yogainteressierte Publikum: 2017 trat sie unter anderem beim Xperience-Festival in Bad Meinberg, dem Wasserfest in Österreich und vor dem Dalai Lama in Frankfurt auf. Aktuell geht sie auf ihrem neuen Album „Da draußen“ wieder eindrucksvoll nach innen. „Ich habe oft das Gefühl, die Lieder geschenkt bekommen zu haben“, sagt sie. Ähnlich intuitiv und dabei realistisch verläuft ihre Yogapraxis: „Ich mache das so, wie es mir gut tut, ganz ohne Druck, mit viel Achtsamkeit – und leider nicht so regelmäßig, wie ich es mir wünschen würde“. Dass das, wie fast alles, nicht ohne Effekt auf das Miteinander sein kann, ist ihr als Künstlerin selbstverständlich: „Ich habe das Gefühl, dass man, um in dieser Gesellschaft zu funktionieren, ständig gegen sein Herz und seine natürliche Intuition handeln muss. Wir müssen das nicht aushalten. Dafür singe ich meine Lieder – und auch, weil ich sonst platzen würde. Oder eingehen.“

Ab März 2018 ist Sarah Lesch auf ihrer „Da draußen“-Tour live zu erleben. www.sarahlesch.de


Foto: Markus Mlynek

 

Vorheriger ArtikelSarah Bachmair
Nächster ArtikelPhillipp Stegmüller & Markus Soffner

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

432 Hz Soundhealing: 60 Minuten Klang & Yin Yoga

Begib dich mit Tanja Seehofer und Yann Kuhlmann auf eine spannende Reise: Während der einstündigen Yin Yoga-Praxis mit Live-Musik...

Intuition: Lerne, deine innere Stimme zu hören – und ihr zu folgen

Ganz egal ob du eine wichtige Entscheidung treffen musst oder darum ringst, etwas zu verstehen: Frag dein Inneres und...

Sommer-Flow mit Grasshopper von Nela König

Ein Summer-Flow zum Dahinschmelzen: Die fließenden, energetisierenden Bewegungen mobilisieren deine Hüften und machen richtig gute Laune. Im aktuellen Yoga...

So geht Yoga (fast) immer

Egal ob deine Mobilität eingeschränkt ist, du dich unwohl fühlst oder einfach nur k.o. bist: Ein paar sanfte Bewegungen...

Yogapraxis zum Weltyogatag: Komm zur Ruhe

Der 21. Juni wurde von den Vereinten Nationen zum offiziellen und internationalen "Weltyogatag" erklärt. Was liegt da also näher...

Zahlen und Fakten zum Weltyogatag

Der Internationale Yogatag oder Weltyogatag am 21. Juni soll Menschen Yoga auf der ganzen Welt näher bringen. Aber wieviele...
- Werbung -

Pflichtlektüre

Das könnte dir auch gefallen
Unsere Tipps