Rezept-Tipp: Vital Salat

Zutaten für eine Portion:

 

1 mittelgroße Karotte
1/2 kleiner Kohlrabi
1 kleine Zucchini
1 Frühlingszwiebel mit Grün
1 Handvoll Salatmix aus Baby-Mangold, Baby-Spinat und Rucola

Dressing (100 g):

2 EL Frisch-Leinöl
2 EL Olivenöl
4 EL Orangensaft
1,5 EL Zitronensaft
3 cm weiße Knolle der
Frühlingszwiebel
1 TL Apfeldicksaft
1/2 TL Mandelpüree
1/4 TL Salz, Pfeffer aus der Mühle
20 ml Wasser

Gurkendipp (6 Portionen):

2 geschälte Gurken
100 g Cashewkerne
50 g Sonnenblumenkerne
je 2-3 EL Zitronensaft und Apfelessig
2-3 geschälte Knoblauchzehen
1/4 kleine, geschälte Zwiebel
1-2 TL Salz
3 EL Frisch-Leinöl
3 EL Olivenöl
Agavendicksaft nach Belieben
Wasser bei Bedarf

Zubereitung: 

Schälen Sie die Karotte und den Kohlrabi. Dann verarbeiten Sie Karotte, Kohlrabi und Zucchini mit dem Spiralschneider zu schmalen Streifen. Die Frühlingszwiebel schneiden Sie in feine Ringe und geben alles mit dem Salatmix in eine Schüssel.

Für das Dressing vermischen Sie die beiden Öle, den Orangen-und Zitronensaft, die grob gehackte Knolle der Frühlingszwiebel, den Apfeldicksaft, das Mandelpüree, Salz, Pfeffer und 20 ml Wasser 1 Minute im Mixer.

Für den Gurkendipp reiben Sie die Gurken, vermengen diese mit 1 Prise Salz und lassen sie
15 Minuten ziehen. Die übrigen Zutaten pürieren Sie 1 Minute mit dem Hochgeschwindigkeits-mixer. Schmecken Sie den Dipp mit Salz und Pfeffer ab und geben Sie bei Bedarf Wasser dazu. Abschließend pressen Sie mit den Händen das Wasser aus den geriebenen Gurken und rühren die Gurkenraspel unter die Crème.

 

 

Das Neueste

Kristalle und ihre Verwendung

Kristalle sind nur esoterischer Krimskrams? Wir meinen nein. Und selbst wenn es nur um den Glauben daran geht... ein...

Was bedeutet eigentlich Karma?

Gutes Karma, schlechtes Karma. Doch was bedeutet Karma überhaupt? Mit einem gewissen Verständnis können wir einen Grundstein für die...

So bereichert Yoga die Mutter-Tochter-Beziehung

Was macht Yoga mit uns? Wanda Bogacka-Plucinski wollte wissen, ob und wie Yoga die Beziehung zwischen Mutter und Tochter...

Geheimrezept: Veganes Safran-Risotto

Veganes Safran-Risotto leichtgemacht. Wie, verrät "Max Pett"-Chefkoch Peter Ludik.

Entlastung der Halswirbelsäule: 4 stabilisierende Übungen

Jalandhara Bandha, das aktive Verschließen der Kehle, kennst du vermutlich nur aus der Atempraxis. Eigentlich schade, findet unser Therapie-Experte...

Wie sinnvoll sind Nahrungsergänzungsmittel?

Brauche ich sie und wenn ja, welche? Worauf sollte man bei Kauf und Dosierung achten? Die wichtigsten Fragen und...
- Werbung -

Pflichtlektüre

Entlastung der Halswirbelsäule: 4 stabilisierende Übungen

Jalandhara Bandha, das aktive Verschließen der Kehle, kennst du...

“Namasté”: Was bedeutet das eigentlich?

Die Geste Namasté steht für die Überzeugung, dass sich in jedem Menschen ein göttlicher Funke befindet - und zwar im Herz-Chakra. Wenn wir sie ausüben, würdigt unsere eigene Seele damit die Seele unseres Gegenübers.
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps