Sinah Diepold: Ich möchte mein gebrochenes Herz nicht mehr missen…

In unserer Online-Serie “6 Fragen an…” stellen wir Yogalehrer*innen, Yogis und Yoginis Fragen zu Liebe, Herzschmerz, Selbsterkenntnis und Yoga. Diese Woche antwortet Sinah Diepold, Yogalehrerin und Sportmodel aus München. 

  1. Wenn du eine Stadt wärst, welche wärst du und warum?

Ich bin durch und durch München: Gemütlich, hat alles aber nichts übertrieben, irgendwie für alle, aber bleibt gerne persönlich…

2. Wenn du ein einflussreicher Politiker wärst, was würdest du ändern?

Ich würde Meditations- und Selbstvertrauenskurse in Schulen einführen, in denen wir all die Dinge lernen, die uns wirklich weiterbringen: Wie man nachhaltig lebt, wie man miteinander umgeht, dass das Universum es nur gut mit uns meint und wie schön es ist zu geben. Das ist doch besser als irgendwelche Jahreszahlen auswendig zu lernen…

3. Vervollständige den Satz: Herzschmerz ist…

… ein unglaublich schöner Lehrer. Ich möchte mein gebrochenes Herz nicht mehr missen, denn es war wie ein Katalysator für viele Veränderungen.

4. Vervollständige den Satz: “Ein guter Yogalehrer ist…”

… der, der niemals aufhört Schüler zu sein.

5. Verrätst du uns dein Lieblingsbuch und warum?

Oh ich habe viele, aber ich glaube “Das Buch der Freude” von dem Dalai Lama und dem Erzbischof Desmond Tutu.

6. Was möchtest du unbedingt noch einmal erleben/tun?

Da gibt es unendlich viele Dinge, obwohl ich aber auch so schon glücklich bin mit dem was ich bereits erlebt habe. Ich würde sagen ganz oben auf der Liste stehen Camping auf Hawaii und meine ungeborenen Kindern beobachten, wie sie unabhängige, wundervolle Menschen werden.


Sinah ist gebürtige Münchnerin und unterrichtet in verschiedenen Münchner Studios Tanz, Ballet Barre Fitness und Yoga mit viel Leidenschaft und positiver Energie – viel Motivation schenkt sie hier mir ihrem Lächeln. Yoga ist eine langjährige Konstante in Sinahs Leben und hat sich schnell zu einer tiefverwurzelten Philosophie in allen Aspekten ihres Lebens entwickelt.
Die Praxis sieht sie als Quelle für neue Energie, Loslassen und Wohlfühlen in Körper und Geist in einem turbulenten Alltag ohne Routine.

www.sinahdiepold.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Geben und Nehmen: Klare Statements zum Thema “Yoga und Geld”

Ist es nicht auffällig, wie verschämt und verklemmt es häufig wird, sobald wir im Zusammenhang von Yoga über Geld...

Astrologie: So wirkt der Mai-Vollmond im Zeichen Schütze

Wann ist Vollmond? Am 23. Mai um 15:53 Uhr erreicht der Mond im Zeichen Schütze seine volle Größe. Das...

YogaWorld Podcast: #104 Die Verbindung von Astrologie und Yoga – mit Antonia Langsdorf

Willkommen beim "YogaWorld Podcast"! Die Idee dahinter: Zugang zu echtem Yogawissen, ohne stundenlangem Bücherwälzen. Hier erfährst du einfach alles...

#104 Kosmische Einflüsse: Die Verbindung von Astrologie und Yoga – mit Antonia Langsdorf

Wie das Sternenwissen deine spirituelle Reise bereichern und vertiefen kann Die Astrologie widmet sich der Interpretation der himmlischen Konstellationen, also...

Yoga und Astrologie: Astrologische Zyklen für die Praxis nutzen – von Antonia Langsdorf

Die Astrologie lässt sich auf verschiedene Arten mit Yoga verbinden. So kann man sich zum Beispiel bei den Yogaübungen...

BEWUSST SEIN – Achtsamkeitstage im Zeichen der Elemente in Oberstaufen im Allgäu

Erlebe die Magie der Verbindung von Körper, Geist und Seele im Zeichen der Elemente. Gönn‘ dir, deinem Körper und...

Pflichtlektüre

Astrologie: So wirkt der Mai-Vollmond im Zeichen Schütze

Wann ist Vollmond? Am 23. Mai um 15:53 Uhr erreicht der Mond im Zeichen Schütze seine volle Größe. Das...

Geben und Nehmen: Klare Statements zum Thema “Yoga und Geld”

Ist es nicht auffällig, wie verschämt und verklemmt es häufig wird, sobald wir im Zusammenhang von Yoga über Geld...

Das könnte dir auch gefallen
Unsere Tipps