Yogalehrer-Ausbildung in Indien: Praktische Tipps

Hast du dir auch schon mal überlegt deine Yoga-Praxis in Indien zu intensivieren? Willst du vielleicht sogar eine Yogalehrer-Ausbildung im Mutterland des Yoga machen? Wir verraten, was du im Vorfeld klären solltest. Außerdem: Packliste, Visum & Co. – das musst du für deine Einreise nach Indien beachten. //anzeige

Führt dein Weg dich demnächst nach Indien, an den Ursprung des Yoga? Dann ist es wichtig, dass du dir erst einmal ganz genau überlegst in welcher der vielen Schulen/Ashrams du dein Teacher Training absolvieren möchtest. Für die allermeisten ist eine solche Reise ein einmaliges Erlebnis, das geprägt ist von persönlicher Weiterentwicklung, internen Heilungsprozessen und transformierenden Ereignissen. Aber: Ausbildung ist eben nicht gleich Ausbildung und du solltest sehr genau hinsehen, bevor du dich für eine Schule entscheidest. Ein Teacher Training in Indien bedeutet, dass du dein alltägliches Leben hinter dir lässt. Es gibt keine Ablenkungen und du konzentrierst dich nur auf deine Yoga-Ausbildung. Damit du für dich das Beste aus deiner Zeit in Indien herausholst, stelle dir vorher folgende Fragen:

  • Welcher Yoga-Stil wird unterrichtet (Hatha, Vinyasa, Jivamukti, Ashtanga, Iyengar, Sivananda, Anusara, …)?
  • Will ich danach unterrichten oder vor allem meine Praxis vertiefen?
  • Welche Inhalte werden abgedeckt und welche Schwerpunkte setzt die Ausbildung?
  • Wie sehen die Prüfungen aus? Bekomme ich am Ende ein Zertifikat, welches von der Yoga Alliance anerkannt wird?
  • Was wird rings ums Training geboten?
  • Mit welcher Gruppengröße ist zu rechnen?
  • Was sagen ehemalige Reisende/Absolventen?
  • Was kostet der Kurs?
Einreise Visum Indien
Damit du für dich das Beste aus deiner Zeit in Indien herausholst, ist gute Vorbereitung Pflicht.

Visum, Gepäck & CO.: Praktische Vorbereitungen für deine Reise nach Indien

Ganz wichtig: Sobald du dich für eine Yogaschule in Indien entschieden hast, solltest du dich rechtzeitig um deine Einreise kümmern, sowie um Flug und Flughafen Transfer. Manche Yogaschulen bieten einen kostenlosen Shuttle an. Sehr wichtig ist auch, dass du dich rechtzeitig um ein Visum für die Einreise nach Indien kümmerst. Das gewöhnliche Touristenvisum ist für einen Aufenthalt von 30 Tagen gültig. Solltest du länger bleiben, musst du einen gesonderten Antrag stellen. Hier findest du Unterstützung in Sachen Einreise-Visum für Indien.

Das gehört in deinen Koffer

Wenn möglich, erkundige dich bei der Ausbildungsschule welche Kleidung angemessen ist und ob es so etwas wie eine Packliste gibt. Leichte und bequeme Kleidung, deine Yoga-Matte, Hygiene-Artikel, Notizbuch sowie ein Wecker und/oder Handy sind die wichtigsten Gegenstände, die nicht fehlen dürfen. Im Normalfall lebst du während deiner Yogalehrer-Ausbildung in Indien recht spartanisch, lasse also alles Überflüssige gleich zu Hause. Handtücher werden allerdings oft nicht gestellt, also packe zumindest eines mit ein.

Wichtig: Das solltest du im Voraus klären

  • Wie wasche ich meine Wäsche/Gibt es einen Wasch-Service?
  • Sollte ich Snacks mitbringen oder gibt es vor Ort genug Möglichkeiten?
  • Gibt es geplante Ausflüge und ist dafür besondere Ausrüstung nötig?
  • Wie viel Bargeld sollte ich mitnehmen?
  • Möchte ich mich vorher impfen lassen? Rechtlich ist nur eine Impfung gegen Gelbfieber verpflichtet und auch das nicht in allen Fällen. Mehr Info zu den Impfungen für Indien findest du hier.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

#100 Yoga neu denken: Warum das Traditionelle nur noch bedingt funktioniert – mit Robert Ehrenbrand

Zeitlose Lehren, zeitgemäß anpassen: Reflexionen über den Yoga von heute In den letzten Jahrzehnten hat sich die Praxis des Yoga...

Umgang mit Emotionen – Shivas Tanz

Der befreite Tanz des Großen Yogi Shiva hilft bei unserem geschickten Umgang mit Emotionen. Hier wendest du Yogaphilosophie auf...

Nervenmobilisation mit Gül Ruijter – Teil 3: Nerven-Flossing für den Nacken

"Flossing" kennen die meisten vermutlich nur von der Zahnpflege. Mit diesen Übungen "putzt" du stattdessen deine Nervenbahnen, du bringst...

Jin Shin Jyutsu: aus eigener Kraft in die Selbstheilung

"Erkenne dich selbst!" lautet die zentrale Botschaft von Jin Shin Jyutsu. Zu den führenden deutschen Vertreter*innen dieser japanischen Selbstheilungskunst...

YogaWorld Podcast: #99 Shavayatra-Meditation – mit Nina Heitmann

Willkommen beim "YogaWorld Podcast"! Die Idee dahinter: Zugang zu echtem Yogawissen, ohne stundenlangem Bücherwälzen. Hier erfährst du einfach alles...

#99 Praxisreihe: Traditionelle Shavayatra-Meditation – mit Nina Heitmann

Entspannung pur für Körper und Geist: Entdecke die Kraft der Marmapunkte Die Shavayatra-Meditation ist eine althergebrachte Praxis der Himalaya-Tradition und...

Pflichtlektüre

Somatic Yoga – von innen nach außen

Somatic Yoga legt den Fokus auf die innere Erfahrung – eine besonders achtsame, kontemplative Praxis, die dir helfen kann,...

Dr. Ronald Steiner: 4 Übungen für eingeklemmte Handnerven

Diese yogatherapeutische Übungsreihe von Dr. Ronald Steiner verhilft einem eingeklemmten Handnerv in seiner Bahn zu einem leichten Schlittern. Das...

Das könnte dir auch gefallen
Unsere Tipps