Quick Tips: 5 schnelle Energiespritzen

897

Besser als Kaffee & Co.

  1. Tiefe Atmung: Die sanfteste und einfachste Art, sich tief zu regenerieren – im aufrechten Stehen oder Sitzen ein paar Mal einatmend die Arme heben und ausatmend senken. Wichtig: Die Bewegung folgt dem Atem, nicht umgekehrt! 
  2. Ausschütteln: Es muss ja nicht gleich eine „dynamische Medita­tion“ nach Osho sein: Schon ein paar Minuten kräftiges Wippen, Schütteln und Abklopfen vertreibt Trägheit und macht wach und frisch – am besten zu mitreißender Musik!
  3. Thymusdrüse aktivieren: Sanftes Klopfen auf die Brustbeingegend weckt die Lebensgeister und stärkt die Abwehrkräfte – Gorilla-Style!
  4. Denkmütze: Der kinesiologische Frische-Kick fürs Gehirn. Einfach den Rand des Ohrs zwischen Daumen und Zeigefinger nehmen, nach hinten ziehen und ausfalten, dabei oben anfangen und bis zum Ohrläppchen wiederholen.
  5. Kopfstand: Der Yogaklassiker für mehr Energie: fördert die Durchblutung, kräftigt das Herz, schärft die Aufmerksamkeit. Aber kein Stress: Einfachere Umkehrhaltungen wie Hund und Brücke tun ähnlich gut.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here