Grammy Nominierung für Deva Premal

Die aus Nürnberg stammende Deva Premal und der britische Rockmusiker Miten begegneten sich Anfang der 1990er-Jahre in Oshos Ashram. Das war der Beginn einer der größten Erfolgsgeschichten der spirituellen Musik. Mit der Kraft der Mantras und Visionen, die bis in die Weltpolitik reichen, begeistern die beiden ihr Publikum. Nun ist Deva mit ihrem gleichnamiges Album DEVA für einen Grammy nominiert.

Von Nürnberg nach LA

Am 26. Januar 2020 finden sie statt: die Grammy Awards. Die Musik-Preise gelten als höchste internationale Auszeichnung für Musiker und Bands und sind daher mit den Oscars in der Film-Industrie vergleichbar. Dieses Jahr hat Mantra-Sängerin Snatam Kaur in der Kategorie “Best New Age Album” gewonnen. Und nächstes Jahr ist keine andere als Deva Premal nominiert – und das neben Größen wie David Arkenstone, David Darling, Peter Kater und Sebastian Plano.

Deva Premal und Miten

Gemeinsam mit ihrem Mann Miten hat die Mantra-Sängerin schon viele Alben mit Meditation-Musik veröffentlicht und gehört zu den bekanntesten Namen der Szene weltweit. Wir sprachen mit den beiden über ihr Kennenlernen im im Ashram, prägende Momente in ihrem Leben und natürlich über Mantras. Ob Deva es als erste Nürnbergerin schafft, einen Grammy nach Hause zu holen? Das gesamte Yoga Journal-Team drückt die Daumen.

Übrigens: Mehr zu Deva Premal und Miten liest du in unserem Interview mit den beiden.

Deva Premal und ihre Grammy-Lieder


Du würdest gerne selbst eine Yoga-Playlist erstellen? So geht’s…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Das Neueste

Free Flow Playlist mit Hippie Vibes

Chillige Klänge, sanfte Rhytmen, Sonne im Herzen: Mit dieser Free Flow Playlist kannst du die Sommertage und...

Hatha Yoga Styleguide: Der Unterschied zu Hatha Flow

Was ist eigentlich Hatha Yoga? Wodurch zeichnet sich diese spezielle Yogapraxis konkret aus? Und was ist der...

Welche Musik zu welcher Asana? Die heilende Kraft der Klänge

Wenn man sich dafür entschieden hat, Musik im Yogaunterricht zu spielen, braucht man für die richtige Auswahl vor allem...

Satsang-Kolumne: “Kann ich anderen bei Selbstliebe helfen?”

Satsang kommt aus dem altindischen Sanskrit und bedeutet: Sich in der Wahrheit treffen. Traditionell wurde der Begriff...
- Werbung -

Do It Yourself: Kokos-Kosmetik

Wer hat die Kokosnuss...? Wir haben sie geklaut und zwei sommerlich frische und wunderbar pflegende Kosmetikrezepte zum Selbermachen daraus...

Mondatmung: Kühlende Atemübung für den Sommer

Im Yoga und Ayurveda wird die rechte Körperhälfte der erhitzenden Sonnenenergie „HA“ zugeordnet, während die linke Körperseite die kühlende Mondenergie „THA“ repräsentiert. Um die kühlenden Eigenschaften in den warmen Sommertagen zu nutzen, kann Chandra Bhedana Pranayama, die Mondatmung, praktiziert werden.
- Werbung -

Pflichtlektüre

Filme und Dokus, die Yogis lieben

Yoga abseits der Matte: Das lässt sich...

Macht Meditation uns zu besseren Menschen?

Seien wir mal ehrlich: Leute, die Yoga...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps