Yoga-Playlist von Sara Sommerfeldt

Sara Sommerfeldt ist Sängerin und Schauspielerin. Sie hat auf diesem Weg jedoch auch zum Yoga gefunden und nutzt dessen Vorteile auch für ihren Gesang. Ihre liebsten Lieder hat sie uns in einer Playlist zusammengefasst.

Wunderbar und melancholisch

„Ein absolutes Aha-Erlebnis war für mich, als ich beim Yoga das erste Mal richtig geatmet habe und spüren konnte, wie viel Platz in meinem Körper ist.“ Seither verlässt sich die Sängerin und Schauspielerin Sara Sommerfeldt auch vor wichtigen Aufnahmen auf eine Mischung aus Asanas, Stimm- und Sprechübungen. Das kann man hören, zum Beispiel auf ihrem neuen Album „Herz aus Glas“: eine Mischung aus Pop, Trip Hop und Chanson mit sehr persönlichen Texten. Speziell für YOGA JOURNAL hat sie eine wunderbar melancholische Yoga-Playlist zusammengestellt.

Welche Asana zu welchem Lied?

  1. Zaz – Je veux (Sonnengrüße)
  2. Waldeck – Make My Day (Krieger 1 und 2, Trikonasana,
    gestrickter Winkel, Drehsitz)
  3. Calogero, Passi– Face à la mer (Krieger 1 und 2,
    Trikonasana, gestrickter Winkel, Drehsitz – andere Seite)
  4. Eddy Mitchell – Couleur menthe à l’eau
    (Katze, Vorwärtsbeugen, Tisch)
  5. Jack Johnson – Cocoon (Kopfstand)
  6. Coralie Clement – Samba de mon coeur qui bat
    (Kleinkind, Heuschrecke)
  7. Gotan Project – Epoca (Rückbeugen)
  8. Lara Maria Gräfen – Berlin, ich liebe dich
    (Schulterstand)
  9. Soko – Diabolo menthe (Pflug, Fisch)
  10. Savages Y Suefo – Wings (Bauchübungen)
  11. Bebe – Con mis manos (Bauchübungen)
  12. Sophie Hunger – Travelogue (Entspannung)
  13. Francoise Hardy – Message personnel
    (Entspannung)
  14. Sara Sommerfeldt – Die Fee (Meditation)

Hat dir die Yoga-Playlist von Sara Sommerfeldt gefallen? Dann schaue dir auch unsere anderen Playlists an. Wie wäre es mit ein paar Gute-Laune-Beats? Wenn du gerne mehr von Sara sehen und hören möchtest, findest du sie auch auf Instagram unter @sarasommerfeldt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Das Neueste

So verhelfen Probiotika und Präbiotika zu einem gesunden Darm

Zugegeben: Beim Essen denkt man nicht unbedingt gerne an die Verdauung. Dabei können wir unserem Darm mit jeder Mahlzeit...

Veggie-Ramen Rezept

Dieses Veggie-Ramen Rezept von Mara King steckt voller fermentierter Nahrungsmittel, die sich positiv auf unsere Darmgesundheit auswirken. Wieso das...

“Yoga als dreidimensionale Kunst”: Simon Park im Interview

Yoga-Legende Simon Park hat auf der ganzen Welt unterrichtet und seinen eigenen Yogastil gegründet: Liquid Flow Yoga. Im Interview...

Yoga-Sequenz: Kräftigung der Füße

Fußarbeit ist Kopfarbeit: Wer mit beiden Füßen fest im Leben stehen will, braucht seinen Kopf dazu, denn das Gehirn...

Kristalle und ihre Verwendung

Kristalle sind nur esoterischer Krimskrams? Wir meinen nein. Und selbst wenn es nur um den Glauben daran geht... ein...

Was bedeutet eigentlich Karma?

Gutes Karma, schlechtes Karma. Doch was bedeutet Karma überhaupt? Mit einem gewissen Verständnis können wir einen Grundstein für die...
- Werbung -

Pflichtlektüre

“Namasté”: Was bedeutet das eigentlich?

Die Geste Namasté steht für die Überzeugung, dass sich in jedem Menschen ein göttlicher Funke befindet - und zwar im Herz-Chakra. Wenn wir sie ausüben, würdigt unsere eigene Seele damit die Seele unseres Gegenübers.

Dr. Ronald Steiner: 4 Übungen für eingeklemmte Handnerven

Diese yogatherapeutische Übungsreihe von Dr. Ronald Steiner verhilft einem...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenEmpfohlen
Unsere Tipps