Tao Porchon-Lynch: Yoga-Fotograf Robert Sturman erinnert sich an die Yoga-Lehrerin

Sie war bekannt für ihren unbändigen Optimismus und ihre innere Stärke: Am 21.Februar verstarb die weltberühmte und inspirierende Yoga-Lehrerin im Alter von 101 Jahren. Yoga-Fotograf Robert Sturman erinnert sich mit diesen wunderbaren Fotos an seine enge Freundin.

Sie waren Künstler und Freunde: Robert Sturman und Tao Porchon Lynch. Dem “US Yoga Journal” erzählte der Fotograf, wie alles anfing und warum sich die beiden Freigeister so gut verstanden: “Ich traf Tao vor neun Jahren, als sie erst 93 Jahre alt war. Eine ihrer Schülerinnen brachte sie zum Central Park, um mich für ein Shooting zu treffen. Ich hatte gehört, dass sie die älteste Yoga-Lehrerin der Welt war. Sie trug ein wunderschönes rotes Kleid. Wir machten Kunst und freundeten uns an. In dieser Nacht veröffentlichte ich einen Blogbeitrag im Elephant Journal über meine Begegnung mit dieser unglaublichen Frau, die sich permanent dafür bedankte, dass ich so geduldig mit ihr war. Als ich am nächsten Tag aufwachte, war es um die die ganze Welt gegangen; es ging komplett viral. Danach entschieden wir uns weiter miteinander zu arbeiten und unsere Freundschaft wuchs. Zuerst trafen wir uns zwei Mal im Jahr, dann drei oder vier Mal. Sie trug immer eine andere Farbe. Von Rot über Grün zu Blau. Gelb und dann Weiß. Das letzte Mal war es Lila.”

Tao Porchon Lynch

“Als Tao vor drei Jahren nach Venice und Santa Monica kam, gingen wir mit meinem Hund zum Strand, saßen uns in den Sand und redeten. Sie erzählte mir Geschichten aus ihrem Leben – da war sie mal nicht die inspirierende und glückliche Tao, die sie normalerweise der Welt zeigt. Ich hörte ihr zu und spürte ihre Traurigkeit – darüber, dass sie zwei Ehemänner überlebt hatte, eine Fehlgeburt hatte, ihre eigene Mutter während der Geburt verstorben war – eben Schicksale die ein Mensch, der seit 98 Jahren auf dem Planeten ist, erlebt hat.” Robert Sturman

Tao Porchon Lynch

“Sie hat so oft erlebt, was es bedeutet ein Mensch zu sein. Sie erzählte über (ihre Verluste) auf eine Art und Weise, dass du den Schmerz spüren konntest. Aber sie beschwerte sich nie darüber und war nie ein Opfer.” Robert Sturman

Tao Porchon Lynch

“Ich war total interessiert an ihr. Ich wollte mehr über ihre Kindheit in Indien wissen, all die Geschichten über das Leben in Europa während des Zweiten Weltkriegs, über ihre Ankunft in Amerika und ihre Zeit in Hollywood, als sie mit Leuten wie Marlene Dietrich, Marylin Monroe und Clark Gable zusammen war. Und wir tranken auch gerne Wein miteinander.” Robert Sturman

Tao Porchon Lynch

“Wenn du jemanden siehst, der so anmutig und elegant durch diese Welt geht, dann macht dir das Hoffnung.” Robert Sturman

Tao Porchon Lynch

Taos Geschichte muss erzählt werden, um Menschen zu inspirieren nicht aufzugeben. Nicht zu sagen ‘Ich bin zu alt um damit anzufangen’. Und okay damit zu sein, dass man älter wird und irgendwann stirbt.” Robert Sturman

Tao Porchon Lynch

“Bei den letzten Bildern ging es weniger um Yoga Posen und mehr um die Linien in ihrem Gesicht, die all die wunderschönen Geschichten aus ihrem Leben erzählen. Eines Tages, als wir im Sonnenuntergang in Sedona arbeiteten, schien das Licht einfach perfekt auf ihr Gesicht, auf ihre eigene Geschichte.” Robert Sturman

Tao Porchon Lynch

“Das war das letzte Bild, das wir zusammen gemacht haben. Es entstand im letzten Herbst in New England. Sie bot mir diese einfache, wunderschöne Geste an – ‘Honig im Herzen und Feuer im Bauch.'” Robert Sturman

Tao Porchon Lynch gemeinsam mit Robert Sturman

“Wir arbeiteten so gut miteinander, weil wir einfach miteinander abhingen und das Leben genossen. Wir teilten die Einstellung, dass Kunst nicht unbedingt anstrengend sein muss. Kunst kann auch ein unaufgeregtes und fröhliches Abbild eines erfüllten Lebens sein.” Robert Sturman


Robert Sturman findest du auch auf Instagram.
Noch mehr spannenden Geschichten zu Taos erfülltem Leben gibt es auf der Webseite: https://taoporchonlynch.com

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Bhramari Pranayama – die 5 Varianten der Bienenatmung

Um an die Bedeutung der Biene für Mensch und Natur zu erinnern, haben die Vereinten Nationen den 20. Mai...

YogaWorld München: Unsere Tipps für den perfekten Messetag

Die YogaWorld Mitmach-Messe findet am 25./26. Juni endlich wieder in München statt. Renommierte Yogi*nis wie Dr. Patrick Broome oder...

Sechs wichtige Mudras und ihre Bedeutung

In Mudras, den traditionellen yogischen Handhaltungen, liegt eine tiefe Kraft. Sie kann uns dabei helfen, inneren Frieden, Mut und...

Sonne essen – und in die Welt tragen

Tierische Produkte, Alkohol, Zucker? Wer Yoga praktiziert, wird früher oder später hinterfragen, was er isst und trinkt und warum....

25./26. Juni YogaWorld Mitmach-Messe

Im Juni öffnet unsere YogaWorld Mitmach-Messe im MTC in München ihre Türen: YogaWorld meets Vegan-Start-up Area! Erlebe den besonderen...

Asana, das körperliche Training im Yoga – von Sascha Peschke

Training im Yoga ist natürlich nicht nur auf die Muskulatur begrenzt. Vielmehr wird versucht alle Aspekte des Selbst einzubeziehen,...
- Werbung -

Pflichtlektüre

Bhramari Pranayama – die 5 Varianten der Bienenatmung

Um an die Bedeutung der Biene für Mensch und...

Dr. Ronald Steiner: 4 Übungen für eingeklemmte Handnerven

Diese yogatherapeutische Übungsreihe von Dr. Ronald Steiner verhilft einem...

Das könnte dir auch gefallen
Unsere Tipps