Die Redaktion testet Veda Naturals: Ayurveda für Zuhause

Bei Veda Naturals findest du pure Öle und pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel – alles 100 % natürlich und authentisch. Produkte, die Ayurveda pur und ganzheitliche Selbstpflege für zuhause versprechen? Halten Pflege-Essentials den hohen Erwartungen stand? Ich durfte ein paar der Produkte testen und war absolut überrascht. //anzeige

Mein Selfcare-Moment beginnt am Abend, wenn die Kids im Bett sind und Ruhe bei uns einkehrt. Dann ist meine Zeit: Ich gehe ins Bad, dimme das Licht, mache Musik (und ja, auch mal eine Serie) an und kümmere mich nur um mich. Gesichtsyoga darf dabei nie fehlen, dann beginnt mein Pflegeritual. Bei den Produkten bin ich mittlerweile vorsichtig geworden, denn mit 42 Jahren hat meine Haut ganz andere Ansprüche – wir sind gemeinsam wählerischer geworden, glaube ich. Deswegen habe ich mich auch gut eingelesen: Veda Naturals verwendet ausschließlich naturreine Produkte, die Öle sind unparfümiert und fühlen sich schon auf der Fingerspitze extrem pflegend an.

Rizinusöl macht meine Haut ganz weich

Da meine Gesichtshaut eher fettig ist, verwende ich das dickflüssige und reichhaltige Rizinusöl für meinen Hals. Eine ausgeprägte Lebensspur überzieht dort meine Haut (gefühlt von einem Ohr bis zum anderen) und diese tiefe Falte bekommt jetzt eine Extraportion Pflege. Bereits nach wenigen Anwendungen wird meine Haut hier sehr viel weicher. Na klar sieht man die Falte noch, aber tatsächlich deutlich weniger. Dabei ist das Öl kein “Anti Age”-Produkt, aber die Haut wird so gut gepflegt, dass nichts mehr spannt und es einfach schöner und weniger “faltig” aussieht. Weil mich das wirklich erstaunt, lese ich nach und siehe da: “Rizinusöl stimuliert das Kollagen, reduziert Narben, schlaffe Haut, Falten und Dehnungsstreifen.” Ja, kann ich genau so unterschreiben.

Mein Mann klaut mir das Arganöl

Super praktisch sind die verschiedenen Wechsel-Aufsätze: Das Rizinusöl kommt mit Pipette, Pumpspender und Wimpernbürstchen – je nachdem, wofür ich es verwenden will. Kurz vor dem Zubettgehen bekommen Wimpern und Augenbrauen so auch noch eine Pflegepackung und ich kann bestätigen, dass sie nach zwei bis drei Wochen deutlich länger und robuster sind. Okay, ich bin offiziell beeindruckt. Also teste ich weiter: reines natives Arganöl. Die Konsistenz ist samtig, aber weniger dickflüssig und ich probiere es auf den Lippen und in den Haaren. Die Lippen fühlen sich toll an und meine Haarspitzen sehen trotz Heizungsluft und Mütze weich und gepflegt aus. Auch meine Kopfhaut spannt weniger, wenn ich es einmal pro Woche vor dem Haarewaschen einmassiere. Weiter komme ich mit dem Testen leider nicht, denn das Fläschchen ist plötzlich verschwunden. Mein Vollbart tragender Ehemann erklärt es zu seinem Eigentum, weil er schon lange nach einer so guten Bartpflege gesucht hat – seine Worte! Okay, ich gönne es ihm.

Reine Produkte mit toller Wirkung

Auch mit in meinem Test-Paket: Pfefferminzöl, Ashwaganda-Pulver-Extrakt und Kurkuma-Pulver-Extrakt. Das hochkonzentrierte Pfefferminzöl reibe ich (verdünnt mit Kokosöl) bei Kopfweh auf meine Schläfen und der Geruch ist einfach umwerfend frisch und minzig. Bei Erkältung ein paar Tropfen ins Badewasser … love it! Ashwaganda und Kurkuma mische ich fast täglich irgendwo unter. Der intensive Geruch und die kräftige Farbe erinnern mich an Mutter Erde und fühlen sich gut an. Ich habe das Gefühl, mir damit etwas richtig Gutes zu tun, ohne Schnickschnack drum herum. Klar ist natürlich auch: Jeder Körper reagiert anders. Ich für mich kann aus Überzeugung sagen, dass Rizinusöl, reines natives Arganöl, Pfefferminzöl, Ashwaganda-Pulver-Extrakt und Kurkuma-Pulver-Extrakt mich in ihrer Wirkung wirklich positiv überrascht haben und ab jetzt definitiv zu meinem Selfcare-Ritual gehören.

Wie gut ist Veda Naturals?

Für mich gibt es hier zwei Daumen nach oben. Von der Verpackung bis zur Nutzung durch den Verbraucher ist alles gut durchdacht. Wirklich begeistert bin ich von den verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten durch die unterschiedlichen Aufsätze. Die Produkte sind naturrein, reichhaltig, bio, fair produziert. Sie werden streng getestet und frei von Chemikalien oder Zusatzstoffen in Indien handgefertigt. Die Zutaten werden vor Ort angebaut und in kleinen Chargen nach altbewährten Techniken hergestellt. Alle Produkte sind frei von Parabenen, synthetischen Duftstoffen, Farbstoffen, Füllstoffen oder künstlichen Konservierungsmitteln und durch Eurofins geprüft. Veda Naturals hat es sich zum Ziel gesetzt, die natürliche Verbindung zwischen Mensch und Natur mit bewährten Kräutern für eine nährende Geist-Körper-Balance wiederzubeleben. Von unserer Seite auf jeden Fall eine Empfehlung wert.


Mehr Info zu Veda Naturals auf: vedanaturals.de und auf @veda.naturals

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

#109 Chronische Schmerzen lindern: Die transformative Kraft von Yoga – mit Gül Ruijter

Praktische Tipps und wissenschaftliche Einblicke in die Schmerzbewältigung durch Yoga Chronische Schmerzen können den Alltag erheblich beeinträchtigen und einen langen...

Yoga & Face Yoga to Go – deine Praxis für unterwegs

Yoga ist mehrere tausend Jahre alt und hat seinen Ursprung in Indien. Dort gilt Yoga als physische, geistige sowie...

Zahlen und Fakten zum Weltyogatag

Der Internationale Yogatag oder Weltyogatag am 21. Juni soll Menschen Yoga auf der ganzen Welt näher bringen. Aber wieviele...

Astrologie: Der Juni-Vollmond im Zeichen Steinbock trifft auf die Sommersonnenwende

Wann ist Vollmond? Am 22. Juni um 3:08 Uhr erhellt der Vollmond im Steinbock die Nacht. Neben dem Vollmond...

Yogasutra – der Leitfaden für ein glückliches Dasein

Wenige antike Texte werden im modernen Yoga so oft zitiert und interpretiert wie diese 2500 Jahre alten Lehrsätze. Abseits...

YogaWorld Podcast: #108 Die Hatha Yoga Pradipika – mit Sukadev Bretz

Willkommen beim "YogaWorld Podcast"! Die Idee dahinter: Zugang zu echtem Yogawissen, ohne stundenlangem Bücherwälzen. Hier erfährst du einfach alles...

Pflichtlektüre

Astrologie: Der Juni-Vollmond im Zeichen Steinbock trifft auf die Sommersonnenwende

Wann ist Vollmond? Am 22. Juni um 3:08 Uhr erhellt der Vollmond im Steinbock die Nacht. Neben dem Vollmond...

Sechs schöne Vollmond Rituale

Kleine Rituale helfen uns an diesen meist aufreibenden Tagen innezuhalten und uns geerdet zu fühlen. Wir haben dir 6...

Das könnte dir auch gefallen
Unsere Tipps